saugheber-test
Zuletzt aktualisiert: 15. Oktober 2020

Unsere Vorgehensweise

25Analysierte Produkte

15Stunden investiert

3Studien recherchiert

60Kommentare gesammelt

Der Saugheber ist ein Werkzeug, das sich an Oberflächen ansaugen kann. Das wirkt auf den ersten Blick sehr simpel, ist aber dennoch sehr vielseitig und effektiv. Saugheber können bei kleineren Reparaturen, aber auch bei kleineren und größeren Umzugs- oder Bauprojekten eingesetzt werden. Schließlich kann selbst ein Saugnapf mit einem Durchmesser von nur 10-20 Zentimetern unter den richtigen Umständen eine Tragkraft von über 100 Kilogramm besitzen.

Um dir bei deiner individuellen Kaufentscheidung zu helfen und dir die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten eines Saughebers näher zu bringen, stellen wir dir unseren Saugheber-Test 2020 zur Verfügung. Hierfür haben wir verschiedene Saugheber in den Blick genommen und erklären dir genau, worauf du beim Kauf achten solltest. Abschließend haben wir die häufigsten Fragen bezüglich Saughebern beantwortet.




Das Wichtigste in Kürze

  • Saugheber sind Werkzeuge, die durch die Verwendung von Unterdruck oder eines Vakuums fest an Oberflächen haften können. Dies kann dir von der Smartphone- oder Autoreparatur bis zum Tragen von schweren Gegenständen helfen.
  • Beim Kauf eines Saughebers solltest du auf seine Tragkraft, seine Eignung für verschiedene Materialien und auf die Materialien seiner Bestandteile achten.
  • Es gibt mehrere verschiedene Arten von Saughebern. Bei der Auswahl  kommt es auf dein Budget und deine Bedürfnisse an, wobei Saugheber eine sichere Tragehilfe zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis sind.

Saugheber im Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Allround Saugheber

Der Forever Speed Saugheber ist ideal für den alltäglichen Gebrauch. Er besteht aus ABS Kunststoff und kann horizontal bis zu 50 Kilogramm heben. Das Vakuum wird durch das Umkippen der Bügel hergestellt. Er ist auf glatte, gasdichte Materialien spezialisiert.

Egal ob beim Umzug, dem Heimprojekt oder dem Ausbeulen von Dellen im Auto – bei all dem kann dir der Forever Speed Saugheber behilflich sein. Hier bekommst du für einen geringen Preis sogar 2 Saugheber, was dir zusätzliche Flexibilität und Anwendungsmöglichkeiten bietet.

[su_divider]

Der beste Saugheber für Amateure

Der Wood’s Power-Grip N400 Saugheber besitzt eine Tragkraft von 57 Kilogramm bei horizontaler Tragrichtung und besteht aus hochwertigem Kunststoff. Das in den USA hergestellte Modell ist mit einer Handpumpe ausgestattet, während eine Markierung die notwendige Höhe des Unterdrucks anzeigt. Dieser kann angepasst werden, ohne dass der Saugheber von der Oberfläche gelöst werden muss – selbst wenn das ganz leicht mit Hilfe eines Auslösers möglich ist.

Dieser Saugheber ist ein ausgezeichnetes Modell, wenn deine Bedürfnisse etwas über die alltäglichen hinausgehen. Er gehört nicht mehr zu den günstigsten Modellen, kann aber dafür mit einer hochwertigeren Herstellung und einem Plus an Sicherheit und Funktionalität glänzen. Auch hier sind im Preis wieder 2 Saugheber enthalten.

[su_divider]

Der beste Saugheber aus Aluminium

Der Forever Speed Saugheber ist ein leistungsfähiges Produkt aus hochwertigem Aluminium und Gummisaugnäpfen. Er besitzt eine horizontale Tragkraft von 100 Kilogramm (vertikal 80 Kilogramm) und zwei Kipphebel. Die Kipphebel sind mit einem Schnellverschluss ausgestattet, um eine einfache Handhabung zu gewährleisten.

Dieser Saugheber ist eine Spitzenwahl, wenn es etwas stabiler hergehen muss. Durch das Aluminium ist er robuster und bruchfester als Alternativen aus Kunststoff. Er ist auf glatte Oberflächen jeglicher Art ausgelegt. Auch dieser Saugheber kommt im Doppelpack und das zusätzlich zu einem unschlagbaren Preis.

[su_divider]

Kauf- und Bewertungskriterien für Saugheber

Wenn du auf der Suche nach einem Saugheber bist, wirst du die Vielzahl an verschiedenen Modellen und Variationen bemerkt haben. Wir wollen dir dabei helfen, in diesem Dschungel der Möglichkeiten eine passende Wahl für dich zu finden. Die wichtigsten Kriterien für deine Kaufentscheidung sind:

Im Folgenden haben wir nochmal genauer beschrieben, was du dir unter den verschiedenen Kriterien vorstellen kannst und wie sie die Funktionalität von Saughebern beeinflussen.

Tragkraft

Saugheber funktionieren aufgrund gewisser physikalischer Prinzipien. Die Hebekraft ergibt sich aus dem Zusammenspiel der Fläche des Saugnapfes und dem Druckunterschied zwischen dem Vakuum und der umgebenden Luft.

Je größer der Saugnapf und je besser die Vakuumerzeugung, desto mehr Gewicht kann der Saugheber tragen.

Das heißt jedoch glücklicherweise nicht, dass du für große Lasten ein riesiges Gerät benötigst. In der Theorie kann ein Saugnapf von 100×100 Millimetern bei perfekten Bedingungen und Vakuum bereits um die 100 Kilogramm tragen.

[su_pullquote align=’left’ ] Die Qualität des Vakuums ist  entscheidend, nicht die Anzahl der Saugteller! [/su_pullquote]

In der Praxis fällt das Ergebnis zwar etwas schwächer aus, aber offensichtlich kannst du hier mit wenig Fläche bereits viel erreichen.

Die Tragkraft wird bei der Produktbeschreibung angegeben. Es kommt also darauf an, wie viel die Materialien wiegen, die du mit deinem Saugheber tragen willst.

Hierbei hast du besser etwas zu viel Tragkraft als zu wenig. Saugheber, die zweifach oder auch dreifach mit Saugnäpfen ausgestattet sind, können hier eine verbesserte Handhabung und mehr Sicherheit gewährleisten.

 Eignung für verschiedene Materialarten

Saugheber können für die verschiedensten Materialien verwendet werden, wie zum Beispiel:

  • Glas
  • Holz
  • Metall
  • Fliesen
  • Steinplatten

Du solltest auf die Beschaffenheit des Materials achten, für das du den Saugheber brauchst. Besitzt es eine raue / strukturierte oder glatte Oberfläche? Ist die Oberfläche gerade oder gebogen? Wie schwer sind die Einzelteile, die du transportieren möchtest?

[su_pullquote align=’left’ ] Die meisten Saugheber sind auf glatte Oberflächen ausgelegt. [/su_pullquote]

In der Produktbeschreibung ist üblicherweise aufgelistet, für welche Materialien sich das bestimme Modell am besten eignet. Bei unebenen oder porösen Oberflächen brauchst du höchstwahrscheinlich ein spezielles Modell für strukturierte Materialien. Nicht umsonst werden Saugheber auch häufig nur Glassauger genannt.

Bei beispielsweise einer rauen, schweren Holzplatte solltest du ein Modell mit hoher Tragkraft auswählen, das auch für strukturierte Oberflächen geeignet ist.

Bei gebogenen Oberflächen ist die Anwendung von Saughebern oftmals schwierig, obwohl zwei einzelne Saugheber im Vergleich zu einem Doppel-Saugheber dir hier schon mehr Möglichkeiten bieten.

Material

Das Material (der Halterung) des Saughebers kann die langfristige Nutzererfahrung auch stark beeinflussen. Deswegen haben wir dir anschließend die verschiedenen möglichen Materialien aufgelistet.

Material Vorteil Nachteil
Gummi günstiger als Metall, flexibler als Kunststoff nicht formstabil/weniger Kontrolle
Kunststoff günstiger als Metall und trotzdem formstabil anfälliger für Brüche und Risse als Metall
Metall bruchsicher und formstabil teurer und schwerer als Gummi/Kunststoff

Wie du siehst beeinflusst das Material den Preis, das Gewicht und die Haltbarkeit des Saughebers. Bei deiner Entscheidung solltest du hier also berücksichtigen, welche Eigenschaften für dein Vorhaben besonders wichtig sind.

Wenn du den Saugheber nur gelegentlich oder für ein bestimmtes Projekt verwenden willst, lohnt es sich vermutlich preislich etwas zu sparen und ein leichtes Gerät zu wählen.

Wenn du jedoch einen langlebigen Begleiter bei deiner Arbeit suchst, ist ein haltbareres Material sinnvoller. Da dies mit einem höheren Gewicht einhergeht, kommt es darauf an, was dir in deinem Alltag wichtiger ist.

[su_divider]

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Saugheber kaufst

Wenn du dir den Kauf eines Saughebers überlegst, dann hast du sicherlich noch ein paar offene Fragen. Im Folgenden haben wir dir verschiedenste Informationen zusammengestellt, die Kaufinteressenten eines Saughebers oftmals beschäftigen.

Was ist das Besondere an einem Saugheber und welche Vorteile bietet er?

Kurz erklärt: Ein Saugheber ist Gerät, dass sich durch die Erzeugung von Unterdruck oder eines Vakuums an Oberflächen haften kann. Aus diesem Grund lautet der Fachausdruck auch “Vakuumheber”, obwohl dieser eher in Kombination mit Kränen auf Baustellen verwendet wird. Hier gibt es verschiedene Ausführungen.

saugheber-test

Das Prinzip von Saugnäpfen wurde bereits seit Jahrhunderten in der Natur und von der Menschheit als Werkzeug genutzt. (Bildquelle: unsplash/ Antonia Lombardi)

Kleine Saugheber, die nur aus einem Gummisaugnapf und Griff bestehen, werden normalerweise für die Reparatur technischer Geräte verwendet. Bei beispielsweise Smartphones oder Tablets kann hiermit das Display kontrolliert ausgebaut werden.

Kleine bis mittlere Saugheber mit einem Saugnapf werden häufig für Karosseriereparaturen verwendet. Wenn du beispielsweise eine Delle in deinem Auto hast, kann diese hier oftmals von einem Saugheber behoben werden. Hierbei wird der Saugheber auf der verbogenen Stelle platziert und angesaugt.

Anschließend kann die Delle quasi herausgezogen werden. Jedoch solltest du hierbei auf die Stabilität deines Autoblechs achten. Es kann auch sein, dass die Delle nicht immer vollständig behoben werden kann.

Mittlere bis große Saugheber werden in der Regel bei Bauarbeiten verwendet. Oftmals mit mehreren Saugnäpfen und Haltegriffen ausgestattet, saugen sie sich an der gewünschten Oberfläche fest. So können sie beim Transport von sperrigen und schweren Gegenständen wie Glasscheiben oder Fliesen behilflich sein.

Saugheber bieten dir also bei Reparaturen jeglicher Art besseren Halt an einer Oberfläche. Dies erleichtert die Handhabung und erhöht die Sicherheit.

Die Alternativen von Saughebern sind oftmals unsicherer oder teurer. In einem späteren Abschnitt geben wir dir einen detaillierten Überblick über die verschiedenen Arten von Traghilfen im handwerklichen Gebrauch samt ihren Vor- und Nachteilen.

Welche Arten von Saughebern gibt es?

Saugheber sind nur eine von mehreren Möglichkeiten, sperrige und schwere Objekte zu transportieren. Dennoch gibt es hier mehrere verschiedene Varianten:

Typ Art der Saugerzeugung Verwendungszweck
Gummisaugheber Erzeugung von Unterdruck durch Andrücken alltäglicher Gebrauch und kleine Reparaturen
Pumpensaugheber Erzeugung von Unterdruck durch manuelle Pumpe normaler alltäglicher / handwerklicher Gebrauch (Lasten bis zu 120 Kg)
Kipphebelsaugheber Erzeugung von Unterdruck durch Umlegen eines Kipphebels normaler alltäglicher / handwerklicher Gebrauch (Lasten bis zu 120 Kg)
Akkusaugheber Erzeugung von Unterdruck auf Knopfdruck normaler alltäglicher / handwerklicher Gebrauch (Lasten bis zu 120 Kg)
Vakuumsaugheber Erzeugung von Unterdruck durch elektrische Pumpe Montagegebrauch (auf Baustellen in Kombination mit Kränen)

Zusammenfassend kann man beim alltäglichen Gebrauch zwischen manuellen Saughebern und Saughebern, die einem beim Ansaugen unterstützen, unterscheiden. Dies bringt verschiedene Vor- und Nachteile mit sich.

Bei manuellen Saughebern wie Gummisaughebern, Pumpensaughebern und Kipphebelsaughebern:

Vorteile
  • günstiger
  • (oftmals) geringeres Gewicht und Größe
Nachteile
  • umständlichere Bedienung
  • (Gummisaugheber) oftmals weniger weniger Tragkraft

Das Spektrum von Kipphebelsaugern und Pumpsaugern ist recht breit, weswegen hier in beiden Fällen leistungsfähige und dennoch preisgünstige Modelle gefunden werden können.

Bei automatischen Akkusaughebern:

Vorteile
  • vereinfachte Bedienung
  • hohe Tragkraft
Nachteile
  • teurer als manuelle Saugheber
  • müssen geladen werden
  • Akkulaufzeit begrenzt
  • (oftmals) schwerer als manuelle Saugheber

Nun da du einen Überblick der verschiedenen Möglichkeiten hast, kommt es nur noch darauf an, welche Alternative für dein Budget und Vorhaben am besten passt.

Für wen sind Saugheber geeignet?

Saugheber können durch ihre Vielseitigkeit bei verschiedensten Reparaturarbeiten und dem Transport von unhandlichen Materialien hilfreich sein. Dies ist für dich besonders nützlich, falls du zu einer der folgenden Gruppen gehörst:

  • Handwerker und Bauarbeiter: Wenn du in deinem beruflichen Alltag viele sperrige Materialien tragen musst, dann kann ein Saugheber dir, deinem Rücken und deiner Ausdauer eine echte Hilfe sein.
  • Hobbyhandwerker: Genau wie bei den oben genannten professionellen Handwerkern, kann Entlastung beim Tragen nie schaden. So behältst du mehr Energie für die Aspekte deines Hobbys, die dir wirklich Spaß machen.
  • “Heimwerker”: Wenn du aus finanziellen Gründen oder einfach aus Spaß häufig bei dir zuhause selbst Hand anlegst oder ein größeres Projekt vorhast, kann ein Saugheber den Unterschied machen. Wenn du das Tragen schwerer Lasten nicht gewohnt bist und noch andere Verpflichtungen wie Beruf oder Familie hast, dann solltest du deinen Körper nicht überlasten.

Oftmals werden Saugheber auch beim Verlagern oder Reinigen von Aquarien verwendet.

Auch wenn Saugheber einem das Tragen der Last erleichtern können, solltest du bei Rückenproblemen oder anderen Beeinträchtigungen doch auf einen Transportwagen zurückgreifen.

Welche Alternativen gibt es für einen Saugheber?

Ein Saugheber ist eine hilfreiche Möglichkeit dir das Tragen sperriger und schwerer Lasten zu erleichtern. Nichtsdestotrotz stehen dir auch andere Optionen offen:

Typ Vorteile Nachteile
Tragegurte günstig, anpassungsfähig, schonender bei empfindlichen Materialien weniger stabil/unsicherer, üblicherweise zwei Hände notwendig
Transportwagen stabil, sicher, übernehmen den Großteil der Last, rollbar teurer als Tragegurte und günstigere Saugheber, nicht bei Transport über Stufen/Treppen geeignet
Tragegeräte stabil, sicher, gute Handhabung relativ teuer, üblicherweise zwei Hände notwendig
Hände kostenlos unsicherer als die Alternativen, anstrengender für deinen Körper, bei schweren und glatten Materialien potentiell gefährlich

Bei der Entscheidung für einen Saugheber im Vergleich zu den Alternativen kommt es ganz auf deine Bedürfnisse und Vorhaben an.

Bei größeren Projekten, für die du viel schweres Material händisch transportieren musst, solltest am besten eine richtige Tragehilfe benutzen. Wenn du schlichtweg beim nächsten Umzug deine Möbel bequemer tragen willst, empfiehlt sich ein Tragegurt.

Sobald du ein Bauprojekt oder ähnliches vorhast, ist ein Saugheber eine gute Wahl. Ein Saugheber bietet dir eine stabile Tragehilfe zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis. Zusätzlich sind Saugheber oftmals einhändig benutzbar und auch beim Transport über Stufen einsetzbar.

Was kostet ein Saugheber?

Da Saugheber so viele unterschiedliche Anwendungen besitzen, ist der Preisrahmen auch recht breit gespannt. Wenn du nur einen kleinen Saugheber brauchst oder nur leichtere Materialien transportieren willst, dann findet sich sicher auch ein Gerät für unter 15€.

Beim Sparen solltest du aber aufpassen, da die günstigsten Modelle üblicherweise Gummisaugheber mit mehr oder weniger guter Saugkraft sind.

Für den alltäglichen oder amateurhaften Gebrauch finden sich bereits zwischen 10€ und 60€ Modelle mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis. In diesem Preisrahmen ist es bereits möglich, einen oder mehrere Saugheber aus Metall mit mehreren Saugnäpfen und Kipphebeln zu bekommen.

Im professionellen Bereich kann ein Saugheber zwischen 100€ und 400€ kosten. Dies sind üblicherweise sehr handliche Saugheber aus Metall und hochwertigem Kunststoff, welche entweder mehrere Saugnäpfe oder einen Akkuantrieb besitzen. Größere Gerätschaften mit beispielsweise 4 Saugnäpfen und Gestell können auch die 1000€ überschreiten.

Hier nochmal ein Überblick zum Preisrahmen von Saughebern und Alternativen:

Tragehilfe Preis
Saugheber 1€-1500€ (üblicherweise 3€-400€)
Tragegurt 5€-90€
Transportwagen 9€-2500€
Tragegerät 250€-300€ (gebraucht weniger)

Alles in allem bieten Saugheber jedoch ein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis. Sie können dir beim Tragen sperriger Materialien die notwendige Stabilität und Handlichkeit bieten, während es dennoch viele Modelle zu einem moderaten Preisrahmen gibt.

Wo kann ich einen Saugheber kaufen oder leihen?

Saugheber gibt es in allen Baumärkten und Fachgeschäften zu kaufen. Dies ist auch problemlos online möglich, wo Online-Versandhäuser und Markenhersteller die Auswahl mit ihren zusätzlichen Angeboten erweitern. Anbieter von Saughebern sind beispielsweise:

  • Hornbach
  • Bauhaus
  • Obi
  • Conrad
  • Amazon
  • Ebay

In Baumärkten gibt es auch oftmals die Möglichkeit sich einen Saugheber zu mieten. Wenn du nur für einen begrenzten Zeitraum einen hochwertigen Saugheber brauchst, kann das auch eine Option für dich sein. Andernfalls ist der Kauf eines eigenen Saughebers aufgrund des guten Angebots oftmals sinnvoller.

Gibt es für Saugheber Ersatzteile oder Zubehör?

Hierbei kommt es natürlich auf das spezifische Modell an, aber um es kurz zu fassen:

Ja, es gibt Ersatzteile und Zubehör für Saugheber.

Da die Saugnäpfe in der Regel aus Gummi bestehen (müssen) und der meisten Belastung ausgesetzt sind, sind die das Kernstück von Saughebern aber auch ihre Schwachstelle. Aus diesem Grund bieten manche Hersteller Ersatzsaugnäpfe an.

Falls du definitiv einen Saugheber möchtest, den man reparieren kann, solltest du vor dem Kauf jedoch sicher gehen. Nicht für alle Modelle sind Ersatzteile verfügbar.

saugheber-test

Ein Saugheber kann in vielen handwerklichen und alltäglichen Situationen hilfreich sein. Er ist eine gute Ergänzung für jede Werkstatt. (Bildquelle: unsplash/ AJ Yorio)

Wenn ein Saugheber eine wichtige Funktion in deinem Alltag erfüllt oder bis zum nächsten Einsatz unversehrt bleiben soll, gibt es auch hier Möglichkeiten für dich. Es gibt Aufbewahrungskoffer, die deinen Saugheber vor äußeren Einflüssen schützen. Alternativ kannst du deinen Saugheber an Haken an deiner Wand platzieren.

Dieses Zubehör muss aber nicht zwingend vom offiziellen Hersteller sein. Jeder befestigbare Haken und jede halbwegs wasserdichte Box sollte einen ähnlichen Nutzen zu einem günstigeren Preis bieten.

Wie reinige ich meinen Saugheber?

Für die Wartung deines Saughebers ist die Reinigung wichtig.

[su_pullquote align=’right’ ] Du solltest auf dem Gummi jedoch niemals Lösungsmittel verwenden. [/su_pullquote]

Du solltest immer darauf achten, dass kein übermäßiger Belag auf dem Gummi des Saughebers ist. Dann hält er nämlich nicht mehr so gut. Falls das der Fall ist, kannst du deinen Saugheber einfach mit einem sauberen Lappen und Seifenwasser reinigen.

Das verwenden von Lösungsmitteln kann die Haltbarkeit des Gummis und damit auch seine Zuverlässigkeit beeinträchtigen. Falls du mit deinem Saugheber häufig schwere und/oder zerbrechliche Objekte trägst, ist das besonders wichtig.

Wichtig: Den Saugheber nur bei Zimmertemperatur auf glatten, sauberen Flächen lagern und Feuchtigkeit und Sonneneinstrahlung vermeiden

Wenn die Funktionalität des Gummis nicht mehr gewährleistet werden kann, dann kann der Halt nicht mehr garantiert werden und es kann zu Unfällen führen.

[su_divider]

Fazit

Wie du jetzt sicher weißt, sind Saugheber unglaublich vielseitige und nützliche Werkzeuge. Egal ob bei der Reparatur deines Autos, deinem Umzug oder deinem nächsten Bauprojekt können sie eine enorme Hilfe sein. Hierbei bieten sie eine sichere und günstige Alternative zu anderen Tragehilfen. Egal ob Profi- oder Hobbyhandwerker – einen Saugheber kannst du immer gebrauchen!

Bildquelle: 123rf / 95041807

Warum kannst du mir vertrauen?

Frank ist gelernter Bootsbauer. Er hat eine eigene kleine Werkstatt in seiner Garage in der er gerne seine Freizeit verbringt. Dort steht auch sein Heiligtum: seine Drehbank. Durch seinen Job und die Arbeit an seiner Drehbank kennt er sich bestens mit Holz und der Verarbeitung von diesem aus.