Willkommen bei unserem großen Lötzinn Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Lötzinne. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Lötzinn zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Lötzinn kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Lötzinn dient dem Verschweißen metallischer Leiter. Die meisten Produkte beinhalten Blei, um das Verspröden der Lötstellen zu verhindern und ein problemloses Verlöten gewährleisten zu können.
  • Verschiedene Lötzinn-Produkte kannst du anhand der Zusammensetzung, der Menge und des Durchmessers miteinander vergleichen. Manche Produkte sind mit Blei versetzt, während andere Hersteller bleifreie Produkte anbieten.
  • Ein Lötzinn besteht üblicherweise aus den Metallen Zinn, Zink, Silber, Kupfer und Blei. Je nach Lötarbeit solltest du die Zusammensetzung berücksichtigen.

Lötzinn Test: Das Ranking

Platz 1: Stannol Lötzinn (250 g)

Platz 2: HSeaMall 1mm bleifreie Lötdraht Sn99.3 Cu0.7 Kolophonium Kernschweißdraht für elektrisches Löten 100g

Platz 3: Fixpoint Lötzinn, 0,56mm, 250g Rolle

Redaktionelle Einschätzung

Eignung / Durchmesser / Menge / Zusammensetzung

Das Fixpoint Lötzinn eignet sich perfekt für dich, wenn du für deine Lötstation ein passendes Lötmittel suchst, mit dem du perfekt arbeiten kannst. Es bietet eine optimale Haft- und Leiteigenschaft, durch das enthaltene Flussmittel. Der niedrige Schmelzpunkt macht es zu einem wahren Vergnügen mit diesem Lötmittel zu löten.

Außerdem besitzt dieses Produkt über ein gutes Preis-/ Leistungsverhältnis.

Im Lieferumfang ist eine 250 Gramm Rolle enthalten. Der Durchmesser des Lötmittels beträgt 0,56 mm und macht es damit optimal zum Löten von kleinen Platinen und Elektrogeräten. Folgende Zusammensetzung hat das Lötzinn : 2% Kupfer, 60% Zinn, 38% Blei und 2% Flußmittel.

Der optimale Schmelzpunkt liegt bei 182 °C.

Lötmittel ist ein Pflichtkauf, wenn du Löten willst. Ohne Lötzinn wird dein Ergebnis auf keinen Fall zufriedenstellend sein.

Kundenbewertungen
Das Fixpoint Lötzinn wird derzeit von 96 % aller Rezensenten mit einer positiven Wertung, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen bewertet.

Dabei loben die Käufer folgendes immer wieder:

  • Gute Hafteigenschaft
  • Gute Leiteigenschaft
  • Niedrige Schmelztemperatur

Besonders hervorheben wollen wir gute Haft- und Leiteigenschaft hervorheben. Durch das in ausreichender Menge vorhandene Flussmittel, werden die Lötstellen ein ausgezeichnetes Ergebnis darstellen.

Die niedrige Schmelztemperatur ist ein zusätzlicher Pluspunkt, da du den Lötkolben nicht so sehr erhitzen musst. Für den Hobbygebrauch und die ersten Gehversuche beim Löten sollte dieses Lötmittel mehr als ausreichend sein.

Lediglich 2 % aller Rezensenten bewerten das Fixpoint Lötzinn negativ, also entweder mit einem oder mit zwei Sternen.

Dabei nennen sie meistens folgende Kritikpunkte:

  • Wenig Flussmittel
  • Rauchentwicklung

Einige Kunden sagen das zu wenig Flussmittel enthalten ist. Dieser Kritikpunkt dürfte sehr subjektiv beurteilt sein, da die überwiegende Anzahl der Kunden sehr zufrieden sind mit dem Lötzinn.

Die Rauchentwicklung ist beim Löten ein ganz normales Verhalten. Das entsteht durch das im Lötmittel enthaltene Flussmittel. Ansonsten wurde von den Kunden nicht viel bemängelt. Hier bekommst du für wenig Geld, ein sehr gutes Lötzinn.

“FAQ”
Enthält das Lötzinn Flussmittel?

Ja, das Lötmittel enthält 2% Flussmittel.

Eignet sich dieses Lötzinn zum Zinkblechlöten?

Nein, dieses Lötzinn eignet sich nicht dafür. Spezielles Lötmittel für zum Beispiel Regenrinnen eignet sich eher dazu.

Welcher Temperaturbereich ist für dieses Lötzinn empfohlen?

Das ist davon Abhängig davon, was gelötet werden soll. Außerdem kommt es auf deine verwendete Lötspitze an. Eine Regel besagt, je dicker die Lötspitze, desto weniger Temperatur ist notwendig.

Platz 4: Tabiger Lötzinn, Bleifreies Lot Lötdraht mit Kolophonium Kern

Platz 5: BIGtec Lötzinn 100g Durchmesser 0,56mm auf Rolle/Spule

Platz 6: edi-tronic Lötzinn 1mm 100g

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Lötzinn kaufst

Wo kann ich Lot kaufen?

Die größte und beste Auswahl findest du natürlich im Internet. Im Internet kannst du dich perfekt darüber informieren, welche Arten an Lot es gibt. So hast du die beste Übersicht um zu entscheiden welches Lötzinn du benötigst.

Hier nur ein paar Vorteile von dem Kauf im Internet:

  • Große Auswahl
  • Bequem bestellen von Zuhause aus
  • Keine Fahrtkosten
  • Gute Übersicht

Selbstverständlich kannst du auch den umständlichen Weg nehmen und in den Baumarkt fahren. Du kannst Lot auch in einem Fachhandel kaufen. Um einige Beispiele zu nennen:

  • Hornbach
  • Conrad
  • Obi

Aus welchem Material besteht Lötzinn?

Lötzinn besteht hauptsächlich aus einer Mischform aus verschiedenen Metallen. Unter Anderem besteht es aus Kupfer, Zinn, Zink, Silber und Blei.

Außerdem gibt es noch bleifreies Lot.

Lötzinn

Lötzinn besteht aus einer Mischung verschiedener Metalle.

Was kostet Lötzinn?

Das hängt ganz stark von der Menge ab, die du kaufst. Angefangen von ungefähr 1 Euro bis hoch zu ungefähr 40 Euro. Hier ein kleines Beispiel für dich, damit du eine grobe Vorstellung hast wie viel eine Rolle Lot kostet. Eine Rolle Lot mit 100 Gramm und einer Dicke von 1 mm, kostet ungefähr 14 Euro.

Wie dick ist Lötzinn?

Hier bekommst du eine große Auswahl an verschiedenen Größen. Nach unseren Recherchen fängt es bei 0,56 mm an und geht hoch bis zu 1,5 mm dickem Lot. Dazwischen wird es sicherlich noch andere Varianten geben, jedoch sind diese Arten die Üblichen.

Kann ich Lötzinn wiederverwenden?

Da du das Lot erhitzt und es schmilzt, kannst du es nur einmalig verwenden. Vielleicht kannst du das Lot auf der Platine erhitzten und so weiterverarbeiten. Aber nach einmaligen Gebrauch ist die Wiederverwendung nicht möglich.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Lötzinn vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Lötzinn vergleichen und bewerten kannst. Egal, ob Hobbybastler oder Profi, dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Produkt für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Zusammensetzung
  • Menge
  • Durchmesser
  • Bleifrei / bleihaltig

In den nachfolgenden Absätzen kannst du jeweils nachlesen, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat, und wie du diese einordnen kannst.

Zusammensetzung

Wie wir dir schon erklärt haben, ist Lötzinn eine Mischung aus verschiedenen Metallen, damit du Bauteile, Kabel oder andere elektronische Bestandteile miteinander verbinden oder reparieren kannst.

In der Regel setzen sich Lote aus den folgenden Metallen zusammen:

  • Zinn
  • Zink
  • Silber
  • Kupfer
  • Blei

Nicht jedes Lötzinn beinhaltet jedes davon, manche haben auch noch zusätzliche Stoffe drin wie zum Beispiel Flussmittel. Flussmittel ist ein extra Stoff damit du besser löten kannst. Du kannst es natürlich separat kaufen oder ein Lot, dass das Flussmittel direkt beinhaltet. Welches du brauchst, ist abhängig davon, was du löten möchtest.

Menge

Abhängig davon wie oft du lötest, ist ein wichtiger Punkt für dich die Bestellmenge. Wenn du ein geeignetes Lot gefunden hast, aber du nur 10 Gramm davon bestellen kannst. Dann wird das auf Dauer teuer und aufwendig für dich. In der nachfolgenden Tabelle haben wir dir übersichtlich aufgelistet welches Lot, in welcher Menge, mit welchem Durchmesser erhältlich ist.

0,56 mm 1 mm 1,5 mm
100 Gramm Ja Ja Nein
250 Gramm Ja Ja Ja
500 Gramm Nein Ja Ja
1000 Gramm Nein Ja Nein

Sicherlich wird es noch andere Arten von Lötzinn geben. In dieser Tabelle haben wir dir die gängigen Varianten aufgelistet. Die Produkte die wir hier präsentieren, erfüllen die in der Tabelle genannten Kriterien.

Durchmesser

Je nach dem was du löten willst, ist es wichtig zu Entscheiden welchen Durchmesser, dein Lot haben sollte.

In der Regel kannst du dir merken: Je kleiner das Teil zum Löten ist, desto dünner sollte das Lötzinn sein.

Das bedeutet natürlich auch, je dünner das Lötzinn ist, desto weniger Flussmittel ist enthalten. Für diesen Fall solltest du zusätzliches Flussmittel parat haben.

Bleifrei / Bleihaltig

Die Gesetzeslage seit Juli 2006 verbietet es in Europa bleihaltiges Lötzinn zu verwenden. Jedoch gibt es Ausnahmen wie zum Beispiel beim Privatgebrauch, Luft- und Raumfahrt. Seit dem wird vermehrt auf bleifreie Zinnlegierungen mit Kupfer und Nickel gesetzt.

Als Alternative dazu werden bleifreie Zinnlegierungen aus Silber und Kupfer angeboten, da diese wesentlich preisgünstiger sind. Bleihaltiges Lot wird gerne verwendet, da es einen niedrigen Schmelzpunkt und eine gute technische Bedienbarkeit hat.

Bleifreies Lötzinn ist in der Regel wesentlich schwerer zu Löten und bringt technische Nachteile mit sich wie zum Beispiel das Verspröden der Lötstellen.

loeten-loetkolbel-loetzinn

Löten benötigt eine sehr ruhige Hand und viel Zeit. Wenn die Arbeit gut und sorgfältig vollzogen werden soll, dann benötigt man auf jeden Fall ein paar ruhige Minuten. WerbeFabrik / pixabay.com

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Lötzinn

Kann ich ohne Lot löten?

Die einzige Möglichkeit die unserer Redaktion bekannt ist, ist wenn du Kabel miteinander verbinden willst. Dann kannst du an beiden Enden die Isolierung etwas entfernen und anschließend zusammenzwirbeln. Danach mit etwas Isolierband umwickeln und fertig. Aber ohne Lötzinn löten, da ist uns leider keine Methode bekannt.

Wie entferne ich Lötzinn?

Für den Fall der Fälle solltest du vorbereitet sein. Es kann immer passieren dass ein Elektrogerät plötzlich einen Defekt hat. Oder ein kleines Bauteil, einen Fehler anzeigt und du es von der Platine entfernen musst. Genau dann musst du dich damit beschäftigen. Es gibt zwei Möglichkeiten zum Entlöten.

Eine Variante ist die mit einer Lötzinnabsaugpumpe. Um das defekte Bauteil zu Entlöten, musst du die Lötstelle mit dem Lötkolben erwärmen, damit sich das Lot verflüssigt. Anschließend hältst du die Lötzinnabsaugpumpe senkrecht über die Lötstelle und saugst den erwärmten Lötzinn ab.

Achte unbedingt darauf die Lötzinnabsaugpumpe wirklich senkrecht drüber zu halten, sonst verteilt sich das Lötzinn auf der ganzen Platine. Für die andere Variante benötigst du Entlötlitze.

Hierzu legst du die Entlötlitze über die Lötstelle von der du das Lötzinn entfernen möchtest. Anschließend drückst du die erhitzte Lötkolbenspitze über die Lötstelle an die Entlötlitze. Diese saugt dann das erwärmte Lot ganz schnell auf.

Was ist Lot?

Ganz simpel erklärt ist Lot eine Zusammensetzung aus verschiedenen Stoffen, wie zum Beispiel Silber, Kupfer, Blei, Zinn und Zink. Lötzinn dient dazu diverse Metalle und Legierungen, wie zum Beispiel Kupfer, Aluminium, Silber oder Gold zu verlöten.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] https://www.reichelt.de/magazin/how-to/loettechnik-das-sollte-man-wissen/


[2] http://www.lucasmilhaupt.com/de-DE/brazingfundamentals/properbrazingprocedure/

Bildnachweise:

70102654 – ©strelok/123RF

Bewerte diesen Artikel


19 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5
Anni

Veröffentlicht von Anni

Anni ist Mitte 20 und macht derzeit ihren Master in International Business Management an der KU Leuven am Campus Brüssel. Ihre Interessen sind das Reisen, Sport, Gesundheit und Online Marketing. Daher stieß sie zur Redaktion von WERKZEUGPILOT.de.