Willkommen bei unserem großen Lötstation Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Lötstationen. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Lötstation zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Lötstation kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit Lötstationen hast du die Möglichkeit, eigenständig Bauteile, kleine Elektrogeräte oder Modelle wie zum Beispiel Modelleisenbahnen oder anderes Elektronikspielzeug zu bearbeiten.
  • Prinzipiell kannst du dich zwischen zwei Löttechniken entscheiden. Je nach Vorliebe kannst du dich zwischen einem Weichlöt- oder einem Hartlötgerät entscheiden.
  • Welche Lötstation für dich geeignet ist, hängt davon ab, was du löten möchtest. Spezielle Geräte für Kinder, Hobbybastler und Profis stehen dir dabei zur Verfügung.

Lötstation Test: Das Ranking

Platz 1: ChiliTec „CT-LSK“ Regelbare Lötstation

Die ChiliTec „CT-LSK“ Regelbare Lötstation ist eine gute Wahl für den ersten Kauf, wenn du Einsteiger bist und deine ersten Erfahrungen sammeln willst. Hier wird dir für relativ wenig Geld einiges geboten.

Preislich liegt die regelbare Lötstation von ChiliTec in einem unteren Bereich. Dafür erhältst du hier ein gutes Anfänger-Lötgerät mit regelbarer Temperatur. Alles weitere erfährst du in unserer Bewertung.

Redaktionelle Einschätzung

Löttechnik

Die Lötstation von ChiliTec erreich in relativ kurzer Zeit einen Temperaturbereich von 150 °C bis 450 °C. Somit eignet sie sich hervorragend zum Weichlöten.

Egal ob Modellbau, feine Bauteile, in der Werkstatt oder im Labor mit dieser Lötstation erhälst du die nötige Leistung für deine Arbeit. Für Hobbybastler und Anfänger ist das sicherlich eine gute Anschaffung.

Abmessung der Lötstation

Die ChiliTec „CT-LSK“ Regelbare Lötstation ist eine kleine Lötstation die wirklich Platzsparend ist. Falls du nicht so viel Platz zur Verfügung hast, solltest du überlegen dir dieses Lötgerät zuzulegen.

Mit einer Breite 11,0 cm ist sie eine der schmaleren Lötstationen in unserer Bewertung. Die Tiefe beträgt 14,5 cm und eine Höhe von 8,5 cm macht dieses Lötgerät zu einer sehr guten Anschaffung.

Da du jetzt die Maße kennst, dürftest du eine gute Übersicht haben um dir dafür Platz zu schaffen. Ansonsten hast du noch die Alternative, die Lötstation nach dem Gebrauch in den Schrank zu stellen.

Erreichbarer Temperaturbereich / Anheizzeit

Mit einer Wattleistung von 58 erreicht die regelbare Lötstation von ChiliTec einen Temperaturbereich von 150 °C bis 450 °C. Das schafft das Lötgerät sie in einem Zeitraum von etwa 1 bis 2 Minuten.

Sicherlich nicht vergleichbar mit einer Lötstation aus einem höheren Preissegment, aber vollkommen ausreichen für deinen Einstieg ins Löten.

Sonderfunktion / Zubehör

Für diesen relativ niedrigen Preis kannst du in der Regel nicht viel erwarten, jedoch überrascht uns die Firma ChiliTec hier.

Im Lieferumfang erhältst du zwei zusätzliche Lötspitzen und extra Reinigungswerkzeug, damit du deine Lötstation sauber und gepflegt halten kannst. Außerdem besitzt die „CT-LSK“ Regelbare Lötstation von ChiliTec eine stufenlose Temperatureinstellung.

Kundenbewertungen
Derzeit wird die ChiliTec „CT-LSK“ Regelbare Lötstation von rund 63 % aller Rezensenten positiv bewertet. Diese geben dem Produkt hauptsächlich eine fünf Sterne Wertung, und vereinzelt eine 4 Sterne Wertung.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Zusatz Werkzeug
  • Temperaturregelung
  • Stabiles Gehäuse

Wir möchten an dieser Stelle besonders die Temperaturregelung erwähnen. Hier kannst du selber einstellen mit welcher Temperatur du arbeiten möchtest.

Außerdem wird dir zusätzliches Reinigungswerkzeug mitgeliefert. Damit sollte deine Lötstation immer tipptopp aussehen.

Zwar besteht das Gehäuse aus Plastik, kann aber mit viel Stabilität glänzen. Das dürfte von Vorteil sein, falls sie dir mal aus irgendeinem Grund runterfällt.

Negativ, also mit einem oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell von rund 29 % aller Rezensionen bewertet.

Diese beanstanden vor allem folgende Punkte:

  • Qualmt stark
  • Lockere Lötkolbenhalterung
  • Zusatzwerkzeug nicht zu gebrauchen
  • Längere Anheizzeit

Alles in allem gehen bei diesem Gerät die Stimmen, deutlich auseinander. Es kann natürlich sein das es bei dem ein oder anderen Lötgerät vereinzelt zu Produktionsfehlernkam. Jedoch kannst du bei diesem Preis nicht viel verkehrt machen und deine eigenen Erfahrungen sammeln.

Bei der Halterung musst du aufpassen, da diese sehr locker sein soll.

Die längere Anheizzeit von 1 bis 2 Minuten ist natürlich sehr subjektiv betrachtet. Hier kannst du nicht die Anheizzeit von einer Profi Lötstation zu einem Hobbygerät vergleichen. Da solltest du vielleicht deine Ansprüche etwas herunterschrauben.

“FAQ”
Welche Funktion haben die Zusatzwerkzeuge?

Mit diesen Werkzeugen kannst du überschüssiges Löt aufnehmen. Das sind die Kurzfassungen von Lötlitzen.

Eignet sich diese Lötstation für den Modellbau?

Ja, mit den feinen Lötspitzen und dem erreichbaren Temperaturbereich kannst du damit hervorragend Modelle löten. Zum Beispiel Modelleisenbahnen.

Verschwindet der Qualm nach der ersten Benutzung? 

Normalerweise sollte der Qualm nach 5 bis 10 Minuten verschwunden sein.

Platz 2: Komerci „ZD-937ESD“ Digitale Lötstation

Die Komerci „ZD-937ESD“ Digitale Lötstation ist eine gute Wahl für den ersten Kauf, wenn du Einsteiger bist und deine ersten Erfahrungen sammeln willst.

Hier wird dir für relativ wenig Geld einiges geboten. Preislich liegt die digitale Lötstation von Komerci in einem unteren Bereich.

Redaktionelle Einschätzung

Löttechnik

Nicht nur Anfänger, sondern auch Profis werden mit diesem Lötgerät zufrieden sein. Mit dem erreichbaren Temperaturbereich eignet sie sich hervorragend zum Weichlöten. Diese Lötstation kann in den verschiedensten Bereichen eingesetzt werden wie zum Beispiel im Hobby-Elektronik, Schulen, Werkstätten und im Labor.

Mit allem was diese Lötstation zu bietet hat, dürfte sie für den Hobby- und Profibereich eine optimale Anschaffung sein.

Abmessungen der Lötstation

Die Komerci „ZD-937ESD“ Digitale Lötstation ist eine kleine aber feine Lötstation die es wirklich in sich hat. Mit einer Breite 21,0 cm ist sie eine der breiteren Lötstation in unserer Bewertung. Die Breite kommt zustande in dem Halterung und Station nebeneinander gestellt wurden. Die Tiefe beträgt 12,5 cm und eine Höhe von 13,5 cm macht dieses Lötgerät zu einem echten Kraftpaket.

Da du jetzt die Maße kennst, dürftest du eine gute Übersicht haben um dir dafür Platz zu schaffen. Ansonsten hast du noch die Alternative die Lötstation nach dem Gebrauch in den Schrank zu stellen.

Erreichbarer Temperaturbereich / Anheizzeit

Mit maximalen 48 Watt dem erreichen sie einen Temperaturbereich von 150 °C bis 450 °C. Bis du die Lötstation in Betrieb nehmen kannst dauert es nicht sehr lange. Nach vielen Kundenaussagen heizt der Lötkolben sehr schnell an.

Somit kannst du mit deiner Arbeit in wenigen Sekunden beginnen.

Sonderfunktion / Zubehör

Die Firma Komercia hat für diesen relativ niedrigen Preis ein paar nette kleine Funktionen eingebaut. Zum Beispiel die Vorwahlfunktion mit der du die Lötstation mit einem Knopfdruck auf 200 °C, 300 °C oder 400 °C anheizen kannst. Somit sparst du viel Zeit.

Außerdem besitzt diese Lötstation über ein beleuchtetes Display. Was nach unseren Recherchen nicht so selbstverständlich ist. Bei diesem Punkt sparen viele Hersteller.

Zusätzlich hat verfügt die Lötstation über eine Up- / Down-Taste mit der du die Temperatur in 1 °C bis 10 °C-Schritten regulieren kannst. Das dürfte beim Einstellen der Temperatur für mehr Genauigkeit sorgen.

Kundenbewertungen
Derzeit wird die Komerci „ZD-937ESD“ Digitale Lötstation von rund 96 % aller Rezensenten positiv bewertet. Diese geben dem Produkt hauptsächlich eine fünf Sterne Wertung, und vereinzelt eine 4 Sterne Wertung.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Heizt schnell an
  • Vorwahlfunktion
  • Displaybeleuchtung

Wir möchten an dieser Stelle besonders die Vorwahlfunktion hervorheben. Hier kannst du schnell einstellen auf welche Temperatur angeheizt werden soll. Zur Auswahl stehen 200 °C, 300 °C und 400 °C So kannst du schnell bestimmen mit welcher Temperatur du arbeiten willst.

Außerdem wollen wir die Displaybeleuchtung erwähnen. Bei vielen Lötstationen die wir dir vorgestellt haben, hat diese gefehlt. Doch die Firma Komerci kann hier mit einer guten Beleuchtung vom Display punkten.

Negativ, also mit einem oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell von rund 1 % aller Rezensionen bewertet.

Diese beanstanden vor allem folgende Punkte:

  • Ein-/ Ausschalter auf der Rückseite
  • Lötkolbenhalterung locker und rutschig

Das sich der Ein-/ Ausschalter auf der Rückseite befindet ist zwar ärgerlich, aber wohl kein all zu tragischer Punkt. Jedoch haben es einige Kunden beanstandet, deswegen wollten wir dir das hier nicht vorenthalten.

Die Lötkolbenhalterung hat keinen rutschfesten Boden deswegen stellte es sich als Problematisch heraus, den Lötkolben hineinzustecken. Laut Kundenstimmen rutscht bei dem Versuch die Halterung auf dem Tisch hin und her. Als Lösung könntest du dir eine rutschfeste Unterlage besorgen.

Ob dich diese Punkte stören können wir nicht beurteilen, aber bei dem Preis kannst du nicht viel verkehrt machen. Die eigenen Erfahrungen sind immer noch am meisten Wert.

“FAQ”
Lassen sich Lötstation und Lötkolbenhalterung miteinander verbinden?

Nein, leider kannst du diese beiden Teile nicht miteinander verbinden. Du kannst sie lediglich nah beieinander stellen.

Wie viel beträgt die maximale Lötkolbenspannung?

Die maximale Lötkolbenspannung beträgt 24 Volt.

Hat die Lötstation eine rutschfeste Unterseite?

Ja, die Lötstation ist rutschfest. Die Lötkolbenhalterung dagegen leider nicht.

Können damit auch kleine Bauteile gelötet werden?

Grundsätzlich ja, jedoch könntest du dir eine noch feinere Lötspitze anschaffen.

Platz 3: Ersa „i-Con pico PLUS 16“ Experten Lötstation

Die Ersa „i-Con pico PLUS 16“ Experten Lötstation ist die optimale Wahl für den ersten Kauf, wenn du von Anfang an, professionell Löten willst.

Hier wird dir für dein Geld viel geboten. Preislich liegt die Experten Lötstation von Ersa in einem mittleren Bereich, dafür erhältst du hier ein zuverlässiges Lötgerät mit zusätzlichen Eigenschaften.

Redaktionelle Einschätzung

Löttechnik

Nicht nur Anfänger, sondern auch Profis werden mit diesem Lötgerät zufrieden sein. Sie eignet sich hervorragend zum Weichlöten. Die mitgelieferte Lötspitze eignet sich super um Platinen, SMD-Bauteile und Modelle wie zum Beispiel Eisenbahnen zu löten.

Mit allem was diese Lötstation zu bietet hat, dürfte sie für den Hobby- und Profibereich eine optimale Anschaffung sein.

Abmessung der Lötstation

Die Ersa „i-Con pico PLUS 16“ Experten Lötstation ist eine kleine aber feine Lötstation, die es wirklich in sich hat. Mit einer Breite 8,0 cm ist sie eine der schmalsten Lötstation in unserer Bewertung. Die Tiefe beträgt 14,5 cm und eine Höhe von 10,3 cm macht dieses Lötgerät zu einem kleinen Kraftpaket.

Da du jetzt die Maße kennst, dürftest du eine gute Übersicht haben um dir dafür Platz zu schaffen. Ansonsten hast du noch die Alternative, die Lötstation nach dem Gebrauch in den Schrank zu stellen.

Erreichbarer Temperaturbereich / Anheizzeit

Mit maximalen 80 Watt und dem erreichen von 350 °C in 9 Sekunden, ist diese Lötstation die Richtige für jeden Anwender, der professionell mit dem Löten anfangen will.

Danach braucht sie ungefähr 40 Sekunden bis sie sich bei 350 °C eingependelt hat. Somit kannst du in unter 1 Minute mit dem Arbeiten beginnen.

Insgesamt kann die Lötstation von 150 °C bis 450 °C abdecken.

Sonderfunktion / Zubehör

An Sonderfunktionen hat die Firma Ersa bei ihrer „i-Con pico PLUS 16“ Experten Lötstation nicht gespart. Sie bietet dir mittels einer kostenlosen Software die Möglichkeit persönliche Anpassungen in den Einstellungen vorzunehmen.

Zum Beispiel kannst du die Bediensicherheit durch die Festlegung einer Verriegelungsfunktion erhöhen. Außerdem kannst du 3 Festtemperaturen und eine Energiefunktion einstellen. Die Energiefunktion schaltet die Lötstation automatisch in den Standby- bzw. Ruhezustand. Mit einer Digitalanzeige kannst du genau nachvollziehen welche Temperatur der Lötkolben derzeit hat.

Kundenbewertungen
Derzeit wird die Ersa „i-Con pico PLUS 16“ Experten Lötstation von rund 88 % aller Rezensenten positiv bewertet. Diese geben dem Produkt hauptsächlich eine fünf Sterne Wertung, und vereinzelt eine 4 Sterne Wertung.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Sehr schnelle Anheizzeit
  • Leichter und präziser Lötkolben
  • Automatische Temperaturregelung
  • Guter Drahtschwamm
  • Kostenlose PC-Software

Wir möchten an dieser Stelle besonders die automatische Temperaturregelung erwähnen. Diese erkennt es, wenn keine Arbeiten getätigt werden und geht in 2-Phasen in den Standby-Modus. Beim Wiederaufnehmen der Arbeit heizt die Lötstation sehr schnell wieder auf. Hier hat die Firma Ersa wirklich eine sehr gute Lötstation hergestellt.

Bei dieser professionellen Lötstation wird noch eine kostenlose PC-Software mitgeliefert. Mit dieser Software kannst du verschiedene Einstellungen vornehmen, ganz nach deinen bevorzugten Temperaturen. Zum Beispiel kannst du dadurch Festtemperatur, Energie-Level, Verriegelung und Abschaltfunktion nach deinen Parametern einstellen.

Negativ, also mit einem oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell von rund 5 % aller Rezensionen bewertet.

Diese beanstanden vor allem folgende Punkte:

  • Lötkolbenhalterung
  • Fehlende Hintergrundbeleuchtung beim Display

Zu der Lötkolbenhalterung wollen wir sagen, dass du beim Ablegen des Lötkolbens in die Halterung aufpassen musst. Die Lötspitze sollte dabei nicht die Spirale der Halterung berühren. Ansonsten heizt sich die Halterung und auch der Lötkolben auf. Somit müsstest du erstmal warten bis er abgekühlt ist, damit du weiterarbeiten kannst.

Das mit der fehlenden Beleuchtung ist natürlich ärgerlich, lässt sich aber mit einer guten Beleuchtung an deinem Arbeitsplatz ganz leicht wider ausgleichen.

Es kann natürlich sein, dass dieser Punkt unter Umständen nur für vereinzelte Produkte zutrifft, bei denen es Verarbeitungsfehler gegeben hat.

Wie du sehen kannst, gibt es bei dieser hervorragenden Lötstation nicht viel zu bemängeln. Natürlich kannst du deine persönlichen Vorlieben haben, die dir bei diesem Lötgerät fehlen. Das wollen wir nicht ausschließen.

“FAQ”
Was kann ich tun damit die Lötspitze lange hält?

Wie es bei jeder Lötspitze ist, sollte sie nach jedem Gebrauch gereinigt werden und mit frischen Lötzinn behandelt werden.

Was ist der Unterschied zwischen Nano und Pico von Ersa?

Der Unterschied ist ganz simpel. Der Lötkolben der Nano ist ESD geerdet und der von der Ersa nicht.

Kann ich mit der mitgelieferten Lötspitze SMD-Bauteile löten?

Ja, das kannst du. Die Spitze hat einen Durchmesser von 1,6 mm und ist dafür eindeutig geeignet.

Platz 4: Komerci „ZD-931“ Digitale Lötstation

Das besondere an der Komerci „ZD-931“ Digitale Lötstation ist wohl die Up- und Down-Funktion mit der du die Temperatur sehr genau regulieren kannst.

Diese Lötstation bringt für diesen geringen Preis eine sehr gute Leistung. Wir denken dieses Lötgerät eignet sich nicht nur für Hobbybastler und Einsteiger, sondern auch für Schulungszwecke.

Redaktionelle Einschätzung

Löttechnik

Die Komerci „ZD-931“ ist bei Hobbybastlern und Einsteigern sehr beliebt. Sie eignet sich perfekt für das Löten von kleinen Bauteilen. Das bedeutet, sie ist die optimale Lötstation zum Weichlöten.

Diese Lötstation kommt durch ihre hervorragende Leistung in vielen verschiedenen Bereichen zum Einsatz, wie zum Beispiel in Werkstätten, Schulen, in Laboren und bei Serviceleistungen.

Abmessungen der Lötstation

Mit den Maßen 15 x 18,5 x 10 cm benötigt die Komerci „ZD-931“ nicht besonders viel Platz.

Ein weiterer Vorteil der Lötstation ist, dass die eigentliche Station und die Lötkolbenhalterung nicht miteinander verbunden sind bzw. du diese voneinander trennen kannst. Dadurch kannst du bei Platzmangel die einzelnen Teile so verschieben das es dir passt.

Erreichbarer Temperaturbereich / Anheizzeit

Die Lötstation „ZD-931“ von Komerci erreicht mit einer Lötkolbenleistung von 48 Watt, einen Temperaturbereich von 150 °C bis 450 °C.

Laut vielen Kundenstimmen heizt die Lötstation sehr schnell auf den gewünschten Temperaturbereich. Damit kannst du schnell an die Arbeit gehen, wenn zum Beispiel gerade eine Platine einen Defekt bekommen hat.

Falls du nicht regelmäßig lötest, dürfte die schnelle Anheizzeit ein extra Bonus sein. Da du nicht lange warten musst bis du loslegen kannst.

Sonderfunktion / Zubehör

Die Komerci „ZD-931“ wird mit den folgenden Teilen geliefert:

  • Lötstation
  • Lötkolben
  • Lötspitzen
  • Lötkolbenhalter
  • Reinigungsschwamm

Außerdem besitzt die Lötstation über einen ESD-Schutz, eine digitale Temperaturanzeige und eine Temperaturregelung. Diese erfolgt über eine Up- und Down-Taste. Du kannst diese in 1 °C- und 5 °C-Schritten bedienen.

Mittels eines 5-polligen Stecker ist der Lötkolben an die Lötstation montiert.

Kundenbewertungen
Der Komerci „ZD-931“ wird derzeit von 91 % aller Rezensenten mit einer positiven Wertung, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen bewertet.

Dabei loben die Käufer folgendes immer wieder:

  • Schnelle Aufheizzeit
  • Gute Verarbeitung
  • Schnell wechselbare Lötspitzen
  • Gute Temperaturregelung

Besonders hervorheben wollen wir die schnelle Aufheizzeit und gute Verarbeitung der Komerci „ZD-931“ Lötstation. Für diesen Preis wirst du lange suchen müssen um eine gleichwertige Lötstation zu finden. Für Einsteiger und Hobbybastler dürfte es die optimale Lötstation sein.

Lediglich 3 % aller Rezensenten bewerten die Komerci „ZD-931“ Digitale Lötstation negativ, also entweder mit einem oder mit zwei Sternen.

Dabei nennen sie meistens folgende Kritikpunkte:

  • Unangenehmer Geruch nach dem Auspacken
  • Gehäuse aus Plastik
  • Temperaturabweichungen

Die Kritikpunkte dürften sehr subjektiv beurteilt sein, da die überwiegende Anzahl der Kunden sehr zufrieden sind mit der Lötstation. Für den Hobbygebrauch und die ersten Gehversuche beim Löten sollte diese Lötstation super geeignet sein.

Die Temperaturabweichungen können wir nur als vereinzelte Produktionsfehler bezeichnen. Beim überwiegenden Kundenanteil kam dieser Fehler nicht vor.

Das Gehäuse aus Plastik ist vielleicht nicht das Beste vom Besten, aber für diesen günstigen Preis kannst du hier wohl ein paar Abstriche machen. Denn im Großen und Ganzen bekommst du hier eine gute Lötstation für relativ wenig Geld.

“FAQ”
Kann der Lötkolben von der Lötstation getrennt werden?

Ja, du kannst den Lötkolben von der Lötstation trennen. Am Lötkolben befindet sich ein fest angebrachtes Kabel das an die Lötstation angeschraubt ist.

Befindet sich bei der Lieferung noch Zubehör wie zum Beispiel Lötzinn?

Nein, bei der Lieferung befindet sich nur die Lötstation mit den benötigten Teilen wie Lötkolben, Lötkolbenhalterung. Lötzinn musst du leider separat kaufen.

Ist die Lötspitze geerdet?

Ja, die Lötspitze ist über das Stromkabel geerdet.

Wie viel elektrische Spannung besitzt der Lötkolben?

Der Lötkolben besitzt 24 Volt.

Welchen Durchmesser haben die Lötspitzen?

Eigentlich sind es Hülsen auf denen die Lötspitze fest verarbeitet ist. Diese Hülse wird dann auf den Lötkolben gesteckt. Sie besitzt einen Innendurchmesser von 5,8 mm und einen Außendurchmesser von 7,4 mm.

Platz 5: AGT „PE-2343“ Profi Lötstation Komplettset

Das AGT „PE-2343“ Profi Lötstation Komplettset ist eine gute Wahl für den ersten Kauf einer Lötstation.

Hier wird dir für wenig Geld viel geboten. Preislich liegt das Komplettset in einem niedrigen Bereich, dafür arbeitet sie sehr zuverlässig und wird mit viel Zubehör geliefert.

Redaktionelle Einschätzung

Löttechnik

Mit 58 Watt erreicht diese Lötstation den optimalen Temperaturbereich zum Weichlöten. Egal ob du Platinen, SMD-Bauteile, Kabel oder Modelle löten möchtest. Mit diesem Lötgerät wird dir das auf jeden Fall gelingen.

Mit diesem Lötgerät kannst du kleine Elektrogeräte reparieren, außerdem kannst du feine Lötarbeiten an Platinen und anderen kleinen Bauteilen erledigen. Modellbau, Bastelarbeiten und Schmuckreperaturen kannst du mit dieser Ausrüstung ohne weitere Probleme erledigen.

Eine perfekte Anschaffung für Einsteiger, Hobbybastler und Leute die beruflich viel Löten.

Abmessung der Lötstation

Nun kommen wir zu dem Punkt an dem wir dir verraten, wie viel Platz du für deine neue Anschaffung benötigst. In der Regel gilt aber, dass die gängigen Lötgeräte nicht besonders groß sind. Von daher solltest du überall dafür Platz finden.

Die Breite des AGT Profi Lötstation Komplettsets beträgt 25 cm, damit gehört sie eindeutig zu den etwas breiteren. Und 10 cm geht sie in die Tiefe. Die Höhe der Lötstation beträgt 16 cm.

Mit diesen Maßen solltest du jetzt eine grobe Übersicht haben und wissen, wo du deine neue Lötstation hinstellst. Und zur Not findest du bestimmt Platz in deinem Schrank.

Erreichbarer Temperaturbereich / Anheizzeit

Mit 58 Watt erreicht das Profi Lötstation Komplettset von AGT einen Temperaturbereich von 150-480 °C.

Sonderfunktion / Zubehöhr

Nicht nur das der Anbieter hier eine Lötstation für einen sehr guten Preis anbietet, nein, die Lötstation „PE-2343“ von AGT wird mit sehr viel Zubehör geliefert.

Im Lieferumfang befindet sich die Lötstation, ein Lötkolben, eine Lötkolbenhalterung, ein Schwamm mit Lötbesteck, 5 extra Lötspitzen und einer Reinigungsbürste. Das ist wirklich mal ein besonders umfangreiches Paket.

Dazu kommt die stufenlose Temperaturregelung. Welchen Temperaturbereich du hier erreichst haben, wir ein Stückchen weiter oben besprochen.

Kundenbewertungen
Derzeit wird das AGT „PE-2343“ Profi Lötstation Komplettset von rund 74 % aller Rezensenten positiv bewertet. Diese geben dem Produkt hauptsächlich eine fünf Sterne Wertung, und vereinzelt eine 4 Sterne Wertung.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Temperaturregelung
  • Viel Zubehör
  • Feine Lötspitzen
  • Super Preis-Leistungs-Verhältnis

Wir möchten an dieser Stelle besonders das viele Zubehör, das bei der Lieferung dabei ist erwähnen.Bei diesem Preis ist das ein wirklich außergewöhnliches Angebot. Was genau im Lieferumfang enthalten ist, haben wir oben schon ausführlich behandelt, deswegen ersparen wir dir an dieser Stelle das Aufzählen der Einzelheiten.

Negativ, also mit einem oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell von rund 17 % aller Rezensionen bewertet.

Diese beanstanden vor allem folgende Punkte:

  • Recht lange Anheizzeit
  • Lötspitze ab und zu locker
  • Halterung locker

Diese Punkte treffen unter Umständen nur für vereinzelte Produkte zu, bei denen es einen Verarbeitungsfehler gegeben hat.

Ein anderer Grund für diese schlechten Bewertungen könnte sein, dass die Benutzer üblicherweise Lötstationen aus höheren Preisklassen gewöhnt sind. Jedoch kann hier von einem guten Anfänger- und Hobbygerät gesprochen werden. Die lose Lötkolbenhalterung kannst du mit ein paar schnellen Handgriffen wieder befestigen.

“FAQ”
Ist das Qualmen bei der ersten Nutzung normal?

Ja, das ist vollkommen normal. Wir haben nach ausgiebiger Recherche herausgefunden das bei der Herstellung Schrumpfschläuche vom Hersteller verwendet wurden. Da diese nicht ganz zugeschnitten werden konnten, verbrennen diese beim ersten Einschalten. Bei der zweiten Nutzung dürfte das nicht mehr vorkommen.

Kann ich damit SMD-Bauteile löten?

Ja, du kannst damit kleine Bauteile löten. Durch die feinen Lötspitzen die mitgeliefert werden ist das ohne Probleme machbar.

Ist diese Lötstation für Anfänger geeignet?

Definitiv! Wenn du Anfänger bist wirst du wohl im Hobbybereich löten. Hierzu eignet sich diese Lötstation mit dem ganzen Zubehör, hervoragend für den Anfang.

Platz 6: Transmedia „ZLS2L“ Genauigkeits-Lötstation

Die Transmedia „ZLS2L“ Genauigkeits Lötstation ist die optimale Wahl für den ersten Kauf, wenn du von Anfang an, professionell Löten willst.

Hier wird dir für relativ wenig Geld viel geboten. Preislich liegt die genauigkeits Lötstation von Transmedia in einem mittleren Bereich, dafür erhältst du hier ein zuverlässiges Lötgerät mit zusätzlichen Eigenschaften.

Redaktionelle Einschätzung

Löttechnik

Mit 48 Watt erreicht diese Lötstation den optimalen Temperaturbereich zum Weichlöten. Egal ob du Platinen, SMD-Bauteile, Kabel oder Modelle löten möchtest. Mit diesem Lötgerät wird dir das auf jeden Fall gelingen.

Nicht nur Anfänger, sondern auch Profis werden mit diesem Lötgerät zufrieden sein. Mit allem was diese Lötstation zu bietet hat, dürfte sie für den Hobby- und Profibereich eine optimale Anschaffung sein.

Abmessungen der Lötstation

Die Transmedia „ZLS2L“ Genauigkeits Lötstation ist eine kleine aber feine Lötstation die es wirklich in sich hat. Mit einer Breite 19,5 cm ist sie eine der breiteren Lötstation in unserer Bewertung. Die Tiefe beträgt 16,5 cm und eine Höhe von 8,7 cm macht dieses Lötgerät zu einer recht kompakten Anschaffung.

Da du jetzt die Maße kennst, dürftest du eine gute Übersicht haben um dir dafür Platz zu schaffen. Ansonsten hast du noch die Alternative die Lötstation nach dem Gebrauch in den Schrank zu stellen.

Erreichbarer Temperaturbereich / Anheizzeit

Mit maximalen 48 Watt erreicht die Lötstation eine Temperatur von 350 °C in etwa 60 Sekunden. Damit solltest du schon nach kurzer Zeit mit der Arbeit anfangen können.

Insgesamt kann die Lötstation von 150 °C bis 450 °C abdecken.

Sonderfunktion / Zubehör

Bei dieser Preiskategorie kannst du zwar nicht viel Zubehör oder irgendwelche außergewöhnlichen Funktion erwarten, aber die Firma Transmedia kann hier doch etwas bieten.

Die Genauigkeits Lötstation “ ZLS2L“ von Transmedia besitzt über ein großes LCD-Display auf dem du deine Arbeitstemperatur ablesen kannst. Außerdem kannst du die Temperatur über eine Hoch- und Runtertaste steuern.

Natürlich verfügt die Lötstation auch über eine Lötkolbenhalterung und einen Schwamm, zum Säubern der Lötspitze.

Kundenbewertungen
Derzeit wird die Transmedia „ZLS2L“ Genauigkeits Lötstation von rund 86 % aller Rezensenten positiv bewertet. Diese geben dem Produkt hauptsächlich eine fünf Sterne Wertung, und vereinzelt eine 4 Sterne Wertung.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Schnelles Anheizen
  • Temperaturspeicherung
  • LCD-Display

Wir möchten an dieser Stelle besonders die Temperaturspeicherung erwähnen. Selbst nach dem du die Lötstation ausgeschaltet hast merkt sie sich deine Temperatur. Ein ganz großes Plus wenn du zum Beispiel Modelle lötest und immer die gleiche Temperatur verwendest.

Hier hat die Firma Transmedia wirklich eine gute Lötstation hergestellt. Das große LCD-Display bietet dir eine genaue Anzeige über deine derzeitige Temperatur. Mit einer Präzision von +/- 5 %.

Negativ, also mit einem oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell von rund 9 % aller Rezensionen bewertet.

Diese beanstanden vor allem folgende Punkte:

  • Lockere Lötkolbenhalterun
  • Fehlende Hintergrundbeleuchtung

Zu der Lötkolbenhalterung wollen wir sagen, dass du beim Ablegen des Lötkolbens in die Halterung aufpassen musst, da diese wohl bei der Verarbeitung etwas zu locker geworden ist. Das dürfte für dich aber kein Problem darstellen. Mit ein paar kleinen Handgriffen kannst du diese festschrauben.

Es kann natürlich sein das dieser Punkt unter Umständen nur für vereinzelte Produkte zutrifft, bei denen es Verarbeitungsfehler gegeben hat.

Das mit der fehlenden Beleuchtung ist natürlich ärgerlich, lässt sich aber mit einer guten Beleuchtung an deinem Arbeitsplatz ganz leicht wider ausgleichen. Das große Display macht das ablesen zusätzlich einfacher.

Alles in allem gibt es bei dieser Lötstation für diesen Preis nicht viel zu bemängeln. Natürlich kannst du deine persönlichen Vorlieben haben, die dir bei diesem Lötgerät fehlen. Das wollen wir nicht ausschließen.

“FAQ”
Wie langlebig ist diese Lötstation?

Laut einigen Kundenstimmen hält diese Lötstation mehrere Jahre. Einige Kunden nutzen sie schon seit über 3 Jahren.

Wie schnell heizt die Lötstation an?

In etwa 60 Sekunden erreicht die Lötstation eine Arbeitstemperatur von 350 °C.

Platz 7: ChiliTec „CT-LS Micro“ Präzisions-Lötstation

Im folgenden Text erfährst du, wie unsere Redaktion die ChiliTec „CT-LS Micro“ Präzisions-Lötstation bewertet hat.

Weiterhin haben wir die Rezensionen der Käufer für dich aufbereitet, so dass du dir einen schnellen und effektiven Überblick verschaffen kannst.

Redaktionelle Einschätzung

Löttechnik

Mit dem Temperaturbereich von 100 °C bis 425 °C eignet sich diese Lötstation hervorragend zum Weichlöten. Mit diesen Daten kannst du ohne Probleme SMD-Bauteile und andere feine Lötarbeiten erledigen.

Egal ob feine Bauteile, Modelle wie zum Beispiel Eisenbahnen oder Kabel, mit dieser Lötstation kannst du diese Dinge ohne weitere Probleme bearbeiten.

Diese Lötstation bringt für diesen geringen Preis eine sehr gute Leistung. Wir denken, dass sich dieses Lötgerät sich nicht nur für Hobbybastler und Einsteiger, sondern auch für Schulungszwecke eignet.

Abmessung der Lötstation

Diese Lötstation ist mit ihren Maßen sehr platzsparend. Das ist wirklich eines der kleinsten Lötgeräte, die du finden kannst. Sie verfügt über 6,0 cm in der Breite und 9,5 cm in der Tiefe. Die Höhe beträgt kleine 5,5 cm. Hiermit hast du nun eine grobe Übersicht.

Mit diesen Maßen dürftest du für diese Lötstation fast überall bei dir ein Platz finden. Und falls, nicht bleibt dir noch die Alternative die Lötstation nach jedem Gebrauch, nach dem Abkühlen im Schrank zu verstauen.

Erreichbarer Temperaturbereich / Anheizzeit

Die Leistung des Lötkolbens beträgt 8 Watt und erreicht hiermit einen Temperaturbereich von 100 °C – 425 °C. Außerdem berichten viele Kunden oft davon, dass die Anheizzeit sehr kurz sein soll.

Somit kannst du in kurzer Zeit mit deiner Arbeit beginnen.

Sonderfunktion / Zubehör

Die Präzisions-Lötstation „CT-LS Micro“ von ChiliTec bietet dir eine Temperaturregelung an. Bei diesem besonders günstigen Preis können leider nicht viele Zusatzfunktionen oder viel Zubehör erwartet werden.

Dafür bekommst du für einen sehr guten Preis eine gute Lötstation für feinen Lötarbeiten.

Jedoch hat diese Lötstation eine Temperaturregelung, bei der du die Temperatur sehr gut regulieren kannst. Für diesen super Preis und der tollen Leistung kannst du sicherlich das Fehlen von Zubehör verkraften.

Kundenbewertungen
Derzeit wird die ChiliTec „CT-LS Micro“ Präzisions-Lötstation von rund 68 % aller Rezensenten positiv bewertet. Diese geben dem Produkt hauptsächlich eine fünf Sterne Wertung, und vereinzelt eine 4 Sterne Wertung.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Schnelles erreichen der Arbeitstemperatur
  • Handlicher Lötkolben
  • Feine Lötspitze
  • Kompakte Form
  • Temperaturregelung

Besonders die feine Lötspitze wird oft als sehr vorteilhaftes Merkmal bezeichnet. Diese soll sich hervorragend für feine Lötarbeiten eignen, wie zum Beispiel an SMD- Bauteilen.

Negativ, also mit einem oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell von rund 24 % aller Rezensionen bewertet.

Diese beanstanden vor allem folgende Punkte:

  • Etwas lockere Lötspitze
  • Bei zu langem Gebrauch, schnelle Überhitzung
  • Wackelige Lötkolbenhalterung

Der Punkt mit der lockeren Lötspitze wurde von einigen Kunden zwar oft erwähnt, aber im gleichen Zug als kein Problem klar gestellt. Denn ein kurzer Handgriff zur Zange, mit der die Lötspitze etwas zusammengedrückt wurde und das Problem war aus der Welt geschafft.

Des öfteren wurde von „langer Nutzung“ gesprochen, dabei kann jeder, lange Nutzung auslegen wie er will. Natürlich kann es passieren, wenn du die Lötstation 2 Stunden im Einsatz hast, dass der Lötkolben etwas zu heiß wird. Wenn du die Lötstation zwischendurch für ein paar Minuten ausschaltest, dürfte das Problem nicht auftreten.

Die Lötkolbenhalterung ist laut einigen Kundenstimmen etwas wackelig, das Problem kannst du schnell aus der Welt schaffen. Ein paar Handgriffe und die Halterung ist wieder festgeschraubt.

Platz 8: ELV „AT-80D“ Komfortlötstation

Bei der ELV „AT-80D“ Komfortlötstation kann wirklich von einer gelungenen Lötstation gesprochen werden.

Das einzige was hier beachtet werden muss, ist dass du je nach Tätigkeit, wahrscheinlich andere Lötspitzen kaufen musst.

Redaktionelle Einschätzung

Löttechnik

Diese Lötstation eignet sich mit ihrer vorhandenen Wattleistung und der Temperatur, die sie erreicht zu den optimalen Lötstationen zum Weichlöten. Hobbybastler berichten oft, dass sie diese Lötstation gerne nutzen.

Wir denken, dass diese Lötstation für Einsteiger und Hobbybastler eine optimale Wahl ist. Hiermit hast du eine gute Lötstation um Bauteile, Modelle, Kabel und kleine Elektronikteile zu bearbeiten.

Abmessung der Lötstation

Mit 16,7 cm in der Breite und 9,2 cm in der Tiefe gehört die ELV „AT-80D“ Komfortlötstation zu den etwas breiteren Lötgerät. Die Höhe beträgt 13,8 cm.

Diese Lötstation gehört zu den etwas breiteren, daher solltest du an deinem Arbeitstisch Platz schaffen. Wenn das geschafft ist, kannst du schon mit dem Löten anfangen.

Da Lötgeräte im Vergleich zu anderen Geräten relativ klein sind, kannst du sie nach der Arbeit abkühlen lassen und in den Schrank stellen. Somit wäre das Problem dann auch gelöst.

Erreichbarer Temperaturbereich / Anheizzeit

Die gängige Temperatur von 150°C bis 450°C erreicht diese Lötstation in kurzer Zeit. Um genau zu sein, soll laut Hersteller die Anheizzeit 60 Sekunden betragen.

Wahrscheinlich wird die Anheizzeit geringer ausfallen. Wir denken, dass der Hersteller da auf der sicheren Seite sein wollte.

Sonderfunktion / Zubehör

Die Lötstation „AT-80D“ von ELV hat einen Temperaturspeicher. Dieser ermöglicht es dir 3 verschiedene Temperaturen zu speichern. Somit kannst du mit deinen meist genutzten Temperaturen für deine unterschiedlichen Arbeiten loslegen.

Außerdem verfügt sie über einen Standby-Modus. Dieser ermöglicht es dir, während einer kurzen Verschnaufpause das Lötgerät auf eine schonende Temperatur zu stellen.

Hinzu kommt noch ein großes LCD- Display, dass dir den aktuellen Status der Temperatur anzeigt. Es informiert dich über die Soll-Temperatur und die derzeitige Ist-Temperatur.

Kundenbewertungen
Die ELV „AT-80D“ Komfortlötstation wird derzeit von rund  91 % aller Rezensenten mit einer positiven Wertung, also entweder mit vier oder sogar mit fünf Sternen, bewertet

Besonders hervorgehoben wird dabei:

  • Temperaturspeicher
  • Starke Wattleistung
  • LCD-Display
  • Standby-Funktion

Hier möchten wir die „Standby- Funktion“ deutlich hervorheben. Wenn du eine Pause bei langen Lötarbeiten einlegen möchtest, kannst du die Temperatur auf zum Beispiel 100 °C runterdrehen. So kannst du das gesamte Lötgerät schonen und hast länger was von diesem wunderbaren Gerät.

Negativ wird die ELV „AT-80D“ Komfortlötstation gerade einmal von rund  1 % aller Rezensenten bewertet.

Die häufigsten Kritikpunkte lauten dabei:

  • Dünner Schwamm (1,5 mm)
  • Schlechte Verarbeitung der Schwammwanne
  • Probleme beim löten von großen Bauteilen

Kritisch anmerken müssen wir das einige Kunden davon berichten, dass wenn sie größere Bauteile löten wollen, der Lötkolben an Hitze verliert. Das bedeutet, die Temperatur sinkt in einen Bereich in dem das Löten nur sehr schwer umzusetzen ist.

“FAQ”
Wie schnell erreicht die Lötstation Betriebstemperatur? 

Die Lötstation ist laut Hersteller in etwa 60 Sekunden einsatzbereit. Viele Kunden berichten davon das sie noch schneller ausreichende Temperatur erreicht.

Wie flexibel ist das Kabel des Lötkolbens?

Das Kabel soll laut Hersteller und vielen Kundenstimmen sehr flexibel sein. Laut Hersteller handelt es sich um eine „hochflexible Lötkolben-Silikonzuleitung“.

Sind im Lieferumfang mehrere Lötspitzen enthalten? 

Nein, leider ist nur eine Lötspitze bei der Lieferung.

Platz 9: Ersa „0RDS80“ Elektronische Lötstation

Die Ersa „0RDS80″ Elektronische Lötstation ist die optimale Wahl für den ersten Kauf, wenn du von Anfang an, professionell Löten willst.

Hier wird dir für dein Geld viel geboten. Preislich liegt die elektronische Lötstation von Ersa in einem mittleren Bereich, dafür erhältst du hier ein zuverlässiges Lötgerät mit zusätzlichen Eigenschaften.

Redaktionelle Einschätzung

Löttechnik

Mit einem erreichbaren Temperaturbereich von 150 °C bis 450 °C eignet sich diese Lötstation von Ersa hervorragend zum Weichlöten. Platinen, SMD-Bauteile, Modelle wie zum Beispiel Eisenbahnen und das verzinnen von Kabeln kannst du ohne weiteres bearbeiten.

Ein sehr gutes Lötgerät, wenn du Anfänger bist und von Anfang an eine professionelle Lötstation bevorzugst.

Abmessungen der Lötstation

Die Ersa „0RDS80“ Elektronische Lötstation ist eine etwas kleinere Lötstation. Mit einer Breite 11,0 cm ist sie eine der schmaleren Lötstation in unserer Bewertung. Die Tiefe beträgt 14,7 cm und eine Höhe von 10,5 cm macht dieses Lötgerät zu einem kleinen kompakten Kraftpaket.

Mit dieser Übersicht hast du jetzt eine gute Vorstellung wie viel Platz du benötigst. Falls du nicht den nötigen Platz frei hast, gibt es noch die Alternative die Lötstation nach dem Gebrauch in den Schrank zu stellen.

Erreichbarer Temperaturbereich / Anheizzeit

Mit kraftvollen 80 Watt erreicht die Lötstation von Ersa in sehr kurzer Zeit einen Temperaturbereich von 150 °C bis 450 °C. Laut Hersteller beträgt die Anheizzeit etwa 40 Sekunden. Nach einigen Kundenmeinungen können wir sagen, das du noch einige Sekunden länger warten musst, damit die Temperatur sich stabilisiert.

Bei der Anhheizzeit lässt sich absolut nichts beanstanden. Nach wenigen Sekunden kannst du schon mit der Arbeit beginnen.

Sonderfunktion / Zubehör

Die Lötstation besteht natürlich aus der Lötstation selber, einem Lötkolben und einer sehr guten Halterung. Diese ist nicht in Form einer Spirale, sondern eine feste Ablage. Zusätzlich bekommst du bei deiner Bestellung noch eine 2,2 mm meißelförmige Lötspitze dazu.

Außerdem verfügt die Lötstation über ein großes LCD-Display, an dem du die Temperatur ablesen kannst.

Daneben hat die Lötstation mehrere Speicherfunktionen, die du nach deinen bevorzugten Temperaturen einstellen kannst. Ebenfalls hat sie eine Standby-Funktion und eine Auto-Power-Off-Funktion.

Wie du siehst wird dir hier für dein Geld viel geboten.

Kundenbewertungen
Derzeit wird die Ersa „0RDS80“ Elektronische Lötstation von rund  76 % aller Rezensenten positiv bewertet. Diese geben dem Produkt hauptsächlich eine fünf Sterne Wertung, und vereinzelt eine 4 Sterne Wertung.

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Temperaturspeicherung
  • Schnelle Anheizzeit
  • Stufenlose Temperatureinstellung

Wir möchten an dieser Stelle besonders die 3 programmierbaren Festtemperaturen erwähnen. Hierbei kannst du 2 Arbeitstemperaturen und eine Standby-Temperatur speichern. Außerdem verfügt die Lötstation über eine Auto-Power-Off-Funktion.

Hier hat die Firma Ersa wirklich eine sehr gute Lötstation hergestellt. Über die schnelle Anheizzeit können nicht nur wir, sondern auch viele Kunden berichten.

Negativ, also mit einem oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell von rund 16 % aller Rezensionen bewertet.

Diese beanstanden vor allem folgende Punkte:

  • Festes Lötkolbenkabel
  • Keine Displaybeleuchtung

Das Lötkolbenkabel soll laut einigen Kundenberichten sehr steif sein. Jedoch kannst du dieses Problem leicht beseitigen in dem du dir einen anderen Lötkolben zulegst.

Das mit der fehlenden Beleuchtung ist natürlich ärgerlich, lässt sich aber mit einer guten Beleuchtung an deinem Arbeitsplatz ganz leicht wider ausgleichen.

Wie du sehen kannst, gibt es bei dieser hervorragenden Lötstation nicht viel zu bemängeln. Natürlich kannst du deine persönlichen Vorlieben haben, die dir bei diesem Lötgerät fehlen. Das wollen wir nicht ausschließen. Jedoch wird dir hier eine gute Lötstation präsentiert.

“FAQ”
Ist ein Schwamm in der Lieferung enthalten? 

Ja, ein Schwamm mit dem du die Lötspitze säubern kannst ist mit dabei.

Hat das Display eine Hintergrundbeleuchtung?

Nein, leider hat das Display keine Beleuchtung. Jedoch lässt es sich laut Kundenmeinungen auch bei mangelhafter Raumbeleuchtung, gut lesen.

Lässt sich der Lötkolben austauschen? 

Ja, du kannst den Lötkolben gegen einen anderen austauschen. Zum Beispiel den Lötkolben RT80 von Ersa.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Lötstation kaufst

Was ist eine Lötstation?

Eine Lötstation besteht aus verschiedenen Komponenten und ist eine besondere Version von elektrischen Lötkolben.

Aus folgenden Teilen setzt sich die Lötstation zusammen:

  • Ein Netzgerät mit Stromversorgung
  • Eine Ablage mit einem Schwamm
  • Ein Lötkolben

Lötstationen erreichen eine Arbeitstemperatur zwischen 50 und 480°C, was einer Wattleistung von 80 und 200 Watt entspricht. Lötstationen zum Hartlöten erreichen Temperaturen über 450°C und haben in der Regel eine Wattleistung von durchschnittlich 150°C.

Vorteile von Lötstationen gegenüber Lötkolben

Die Temperatur ist beim Löten eines der wichtigsten Kriterien, da du auch nicht mit jedem Lötzinn im gleichen Temperaturbereich löten kannst. Zudem brauchen verschiedene Werkstoffe teilweise unterschiedliche Temperaturen. Bei einer Lötstation kannst du diese Einstellung sehr genau treffen.

Das Netzgerät ist im Kreislauf zwischen dem Lötkolben und der Steckdose geschaltet, was praktischerweise die Spannung senkt, die im Kolben ankommt. Das Gerät selbst wirkt hier als Widerstand. Durch die geringere Spannung treten Schäden an elektronischen Bauteilen seltener auf.

Vorteile
  • Präzise Temperatureinstellung
  • Geringere Spannung durch das Netzgerät
  • Einfacheres Arbeiten durch schmalen Lötkolben
  • Schnellere Aufheizzeiten
  • Optimaler Temperaturbereich
Nachteile
  • Benötigt mehr Platz
  • Relativ teuer

Mit der Lötstation geht oft ein schmalerer Lötkolben einher als bei „einzelnen“ Kolben. Dies erleichtert dir die Arbeit, da ein schmalerer Lötkolben besser in der Hand liegt. Eine Lötstation heizt dein Arbeitsgerät auch schneller auf. Durch die zu Beginn schon erwähnte exakte Temperaturregelung arbeitest du auch immer im optimalen Bereich.

Etwas mehr Platz musst du dafür bei einer Lötstation einplanen, sowohl im Kasten, wo du sie verstaust, als auch auf deiner Arbeitsfläche. Für die vielen Vorteile, die die Stationen dir bieten, musst du im Vergleich zu einfachen Lötkolben auch mit einem höheren Preis rechnen.

Lötarbeiten

Der Umgang mit einer Lötstation erfordert Übung und die wiederum braucht Zeit. (Foto: Fancycrave / unsplash.com)

Wie funktioniert eine Lötstation?

Die Bedienung eines solchen Gerätes ist relativ simpel. Zuerst musst du den Temperaturregler voll aufdrehen, damit der optimale Temperaturbereich erreicht wird.

Je nachdem, ob vor dir Weichlöt- oder Hartlötarbeiten liegen, wird der Temperaturbereich unterschiedlich sein. Der erhitzte Lötkolben wird anschließend an die Lötstelle geführt. An die Kontaktstelle führst du mit der anderen Hand deinen Lötzinn.

Für wen eignet sich eine Lötstation?

Für Anfänger lohnt sich ein Komplettset. Dieses beinhaltet nicht nur alle wichtigen Bestandteile, sondern in den meisten Fällen auch Ersatzteile. Um ein Gespür zu bekommen, was für dich bei einer Lötstation am wichtigsten ist und was du benötigst, ist das die rentabelste Option.

Allgemein lässt sich sagen: Lötstationen eignen sich für jedermann, der beruflich oder als Hobby mit Arbeiten konfrontiert wird, die den Einsatz einer Lötstation erfordern.

Wenn du keine Ahnung vom Löten hast und dich nicht in dieses Thema einarbeiten möchtest, dann raten wir dir von einem Kauf ab. Der Umgang mit einer Lötstation erfordert Übung und die wiederum braucht Zeit. Du kannst natürlich auch eine Station kaufen und damit einen Freund oder Verwandten arbeiten lassen, der sich schon gut auskennt.

Was kostet eine Lötstation und wo kann ich eine kaufen?

Die Preisspanne bei Lötstationen lässt sich in drei Kategorien einteilen: Lötstation unter 100 Euro, Lötstationen zwischen 100 und 200 Euro und Lötstationen über 200 Euro.

Lötgeräte kannst du fast überall kaufen. In gut sortierten Elektrogeschäften, in den größeren Supermärkten, Kaufhäusern und natürlich auch im Baumarkt sind alle Arten von Lötstationen erhältlich. Das Internet bietet von allen Anbietern die größte Auswahl.

Hier nochmal eine Auflistung für dich wo du dein Lötgerät kaufen kannst:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • real.de
  • OBI
  • Hornbach
  • Conrad

Für einen Onlinekauf sprechen die große Auswahl sowie Erfahrungsberichte der User und die einfache Suche nach Informationen. Zudem kann – falls du dich nicht mehr umfangreich informieren musst – dir der Kauf Zeit und Geld sparen. Wenn du also auf persönliche Beratung verzichten kannst und auch mit der manchmal aufwendigen Rücksendung klarkommst, empfehlen wir dir, dich online umzusehen.

Welche ist die beste Lötstation?

Die beste Lötstation ist immer die, die dir alle Wünsche erfüllt. Das Gerät, das genau die Funktionen hat, die du brauchst und in deinem Budgetrahmen liegt, wird für dich das richtige sein. Um zu entscheiden, welche Lötstation für dich optimal ist und wie viel du ausgeben willst, solltest du dir folgende Fragen stellen:

  • Welche Bauteile will ich löten?
  • Welche Temperatur ist dafür nötig?
  • Was ist mir meine Arbeit oder Leidenschaft wert?

Kann ich eine Lötstation auch mieten?

Ja, du kannst dir eine Lötstation in einem Fachhandel in deiner Nähe mieten. Jedoch wird sich der Aufwand des Mietens nicht lohnen, auch wenn du nur eine kurze Arbeit zu erledigen hast.

Denn schließlich brauchst du für eine vernünftige Arbeit Übung und das braucht Zeit. Somit würden die Mietkosten in Summe doch sehr hoch ausfallen. In diesem Fall lohnt es sich eher, einen Fachmann zu engagieren.

Produktbild

Die Preisspanne bei Lötstationen ist sehr breit. Sie sind sowohl im Fach- und Einzelhandel als auch in großer Auswahl in Onlineshops erhältlich.

Welche Alternativen gibt es zu Lötstationen?

Universalwerkzeug

Als solches kann der Dremel Versatip genannt werden. Dieser tragbare Lötkolben eignet sich nicht nur zum Löten. Er kann außerdem zum Schmelzen, Heißschneiden, Schweißen, Schrumpfen und Brandmalern verwendet werden.

Diesen Lötkolben kannst du überall hin mitnehmen und jederzeit verwenden. Durch die feine Lötkolbenspitze kannst du präzise und detaillierte Arbeiten verrichten. Er hat eine maximale Brennzeit von 90 Minuten, erhitzt sich schnell und lässt sich ebenso schnell wieder auffüllen.

Da Lötstationen einen Temperaturbereich von über 450°C erreichen, solltest du sorgsam damit umgehen und vor allem für Kinder unzugänlich aufbewahren. Des Weiteren raten wir dir, falls du Anfänger sein solltest, von einem teuren Produkt ab.

Klassischer Gaslötkolben

Ein klassischer Gaslötkolben ist transportabel und überall einsetzbar. Die Einsatzzeiten variieren zwischen 20 und 60 Minuten je nach Modell. Die Wattleistung schwankt hierbei ebenfalls je nach Modell zwischen 15 und 75 Watt. Normale Lötarbeiten stellen damit also kein Problem dar.

Lötpistole

Wie der Name schon sagt, hat die Lötpistole die Form eine Pistole. Im Gegensatz zu Lötstationen oder Lötkolben hat sie außerdem ein relativ hohes Gewicht. Die Lötpistole musst du nur an eine Stromquelle anschließen und nach kurzer Zeit kannst du mit dem Löten anfangen.

Nach unserer Recherche mussten wir jedoch feststellen, dass Lötpistolen bei Heimwerkern teilweise keine zufriedenstellende Alternative zu Lötstationen darstellen, also überlege dir gut, was du brauchst. Die Pistole wird zwar schneller heiß, ist aber laut Bastlern nicht für Feinarbeiten zu empfehlen. Für grobe Einsätze kann sie eine Möglichkeit sein.

Es gibt definitiv Alternativen zu Lötstationen. Beachte jedoch, dass du bei einer Lötstation alle nötigen Teile mitgeliefert bekommst und du diese bei anderen Möglichkeiten eventuell zukaufen musst.

Entscheidung: Welche Arten von Lötstationen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Eine der wichtigsten Eigenschaften von Lötgeräten ist der Temperaturbereich, den der Lötkolben erreichen kann und somit die Technik, die angewendet werden kann. Außerdem gibt es unterschiedliche Faktoren, mit denen du bestimmen kannst, für welchen Bereich du deine Lötstation verwenden kannst.

Dementsprechend lassen sich Lötgeräte in folgende Kategorien unterteilen:

  • Lötstation zum Weichlöten
  • Lötstation zum Hartlöten
  • Lötstationen für Hobbybastler
  • Lötstationen für Profi-Lötarbeiten
  • Lötgeräte für Kinder

Was zeichnet eine Lötstation zum Weichlöten aus und welches sind die Vorteile und Nachteile?

Lötstationen, die sich zum Weichlöten eignen, erreichen einen Schmelzbereich zwischen 150 und 450°C. Diese eignen sich sehr gut um Platinen, SMD-Bauteile und Modelle, wie zum Beispiel Schiffe und Eisenbahnen, zu löten. Zu Schulungszwecken in der Schule eignen sich diese ebenfalls. Einen höheren Schmelzbereich kannst du zum Hartlöten verwenden.

Weichlöt-Geräte sind gut für den Einstieg in die Thematik und können für breites Feld an Einsatzgebieten genutzt werden. Zudem gibt es eine große Auswahl an Produkten und somit auch eine große Preisskala. Genau dies kann aber ein Nachteil sein, weil sich dadurch auch große Qualitätsunterschiede ergeben.

Vorteile
  • Kann auch ohne Erfahrung verwendet werden
  • Optimal für den Einstieg
  • Für Profi-, Hobby- und Schularbeiten geeignet
  • Verschiedene Preiskategorien
Nachteile
  • Spitzen müssen je nach Arbeit gewechselt werden
  • Viele Qualitätsunterschiede

Recherchiere also gut und sieh dir immer an, was andere Heimwerker zu den Produkten sagen. Auch müssen bei Lötkolben zum Weichlöten die Spitzen regelmäßig gewechselt werden, wenn du öfter unterschiedliche Arbeiten angehst.

Was zeichnet eine Lötstation zum Hartlöten aus und welches sind die Vorteile und Nachteile?

Lötstationen, die einen Temperaturbereich über 450°C erreichen, werden zum Hartlöten verwendet. Du kannst damit zum Beispiel Kupferrohre oder Dachrinnen löten. Temperaturen unter diesem Bereich eignen sich nicht für diese Art des Lötens.

Wenn du solche Arbeiten durchführen möchtest, solltest du auf jeden Fall geübt sein und Erfahrung haben. Denn sonst wird das Endergebnis nicht deinen Vorstellungen entsprechen. Wenn du noch nicht so sehr geübt bist, könnte ein Fachmann hier die bessere Entscheidung sein.

Vorteile
  • Hoher Qualitätsstandard
  • Super Leistung
  • Lange Nutzungsdauer
Nachteile
  • Nichts für Anfänger
  • Viel Erfahrung notwendig
  • Relativ teuer

Für die hohe Qualität, die dir Lötstationen zum Hartlöten bieten, musst du auch etwas tiefer in die Tasche greifen. Als löterfahrener Heimwerker solltest du aber auch mit solchen Geräte gut zurechtkommen und mit den langlebigen Lötstationen deine Freude haben.

Was zeichnet eine Lötstation für Hobbybastler aus und welches sind die Vorteile und Nachteile?

Falls du ein Hobbybastler bist, wirst du hauptsächlich kleinere Lötarbeiten verrichten. Hierfür eignet sich ein Set, das alle nötigen Bestandteile für deine Arbeit enthält. Außerdem brauchst du für den Anfang keine teure Profilötstation.

Eine gute und günstige Lötstation wird dir vollkommen ausreichen, damit du erste Praxiserfahrung sammeln kannst. Zusätzlich solltest du dir noch Lötspitzen als Ersatz kaufen.

Vorteile
  • Perfekt für den Anfang
  • Wenig Erfahrung notwendig
  • Gut und günstig
Nachteile
  • Kürzere Nutzungsdauer
  • Schnellere Abnutzung

Wenn du noch nicht so geübt bist, dürfte am Anfang die ein oder andere Lötspitze im Mülleimer landen. Achte außerdem auf die regelmäßige Säuberung der gesamten Lötstation, dann wirst du trotz schnellere Abnützung noch länger Freude an ihr haben.

Durch die Ersparnis beim Preis musst du aber wohl meist mit einer kürzeren Lebensdauer deines Gerätes rechnen, auch wenn du es gut pflegst. Du kannst dir aber jederzeit, nachdem du mit einer Einsteiger-Lötstaion Erfahrung gesammelt hast, eine langlebigere zulegen.

Was zeichnet eine Lötstation für Profi-Lötarbeiten aus und welches sind die Vorteile und Nachteile?

Hier kommen wir jetzt zur Oberklasse des Lötens. Diese Lötstationen sind absolut zuverlässig und eignen sich auch für sehr feine Arbeiten. Wenn du beruflich viel löten musst, bist du bei diesen Lötstationen an der richtigen Stelle.

Sie sind nicht nur in ihrer Beschaffenheit von hoher Qualität, sondern auch in ihrer Lebensdauer. Wenn du dir so eine Lötstation zulegst und damit gut umgehst, solltest du damit die nächsten Jahre noch Freude haben.

Vorteile
  • Lange Lebensdauer
  • Hohe Qualität
  • Ersatzteile müssen nicht oft nachgekauft werden
  • Auch für Hobbyarbeiten geeignet
Nachteile
  • Relativ teuer
  • Ersatzteile ebenfalls teurer

Zwar musst du mit einer kostspieligen Investition rechnen, aber bei der langen Nutzungszeit dürfte sich das wieder ausgleichen. Qualität hat eben ihren Preis, bei den Profi-Geräten aber meist zu Recht. Durch die lange Nutzungsdauer verschleißen auch die Ersatzteile nicht so schnell. Dies ist wichtig, da auch diese teurer sind als bei günstigeren Modellen.

Was zeichnet eine Lötstation für Kinder aus und welches sind die Vorteile und Nachteile?

Selbst für die Kleinen unter uns gibt es die richtige Lötstation. Vielleicht ist dein Kind in der Schule mit dem Löten in Kontakt gekommen und möchte jetzt auch zu Hause löten. Oder du bist Lehrer und möchtest dich informieren, welche Lötstationen sich für die Schule eignen könnten? Dann wirst du hier fündig.

Für Kinder eignen sich vor allem Lötstationen mit einem schmalen und leichten Lötkolben, da Kinderhände wesentlich kleiner sind als die von Erwachsenen. Wenn dein Kind gerne mit Metallen bastelt und du ein Geschenk suchst, wäre eine Lötstation eine gute Idee. Aber sei auf jeden Fall immer dabei, wenn der Nachwuchs seine ersten Lötversuche macht.

Vorteile
  • Gut zum Üben
  • Optimal für den Anfang
  • Gut und günstig
Nachteile
  • Schnelle Abnutzung
  • Qualitätsunterschiede bei der Verarbeitung

Kindergerechte Modelle sind oft auch nicht allzu teuer. Dafür musst du natürlich mit Unterschieden in der Verarbeitung rechnen. Solange du aber nicht weißt, ob dein Kind länger Freude am Löten haben wird, reicht so ein Gerät sicher aus. Auch für gelegentliche Einsätze in Schulen zum Kennenlernen des Lötvorgangs sind diese Produkte in Ordnung.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Lötstationen vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Lötgeräte vergleichen und bewerten kannst. Damit möchten wir dir helfen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Gerät für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich um:

  • Löttechnik
  • Abmessungen
  • Erreichbarer Temperaturbereich
  • Aufheizzeit
  • Sonderfunktionen
  • Zubehör

In den nachfolgenden Absätzen kannst du jeweils nachlesen, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat und wie du diese einordnen kannst. Damit möchten wir dir deine Kaufentscheidung erleichtern.

Löttechnik

Auf welche Art und Weise deine Arbeit gelötet werden muss, entscheidet maßgeblich deinen Kauf. Deshalb mache dir zuerst Gedanken darüber, welchen Werkstoff du bearbeiten willst, welche Löttechnik du anwenden möchtest. Auf die beiden meist verwendeten Techniken sind wir schon weiter oben genauer eingegangen.

Stelle dir also zunächst die Frage, wie du dein defektes Bauteil am besten löten solltest. Denn schließlich beeinflusst deine Kaufentscheidung auch die Beschaffenheit des Gegenstandes, den du löten willst. In der Regel wirst du wohl kleinere Bauteile und Platinen löten. Für diese Arbeit eignet sich ein Lötgerät zum Weichlöten.

Wenn du oft kleine SMD-Bauteile lötest, wirst du um ein Lötgerät für feine Arbeiten und Weichlötarbeiten nicht herumkommen. Dabei solltest du nicht auf die Lötstation an sich achten, sondern auch auf die Lötspitze. Diese muss für feine Arbeiten auch entsprechend fein sein, das bedeutet sie sollte vom Durchmesser etwas dünner sein.

Abmessungen

Wenn Löten dein Hobby ist, du aber keinen separaten Raum zur Verfügung hast, wird der Platz sicherlich ein Problem darstellen. Und egal wie oft du deine Lötstation nutzen willst, du wirst immer viel Platz benötigen. Deswegen solltest du vor dem Kauf darauf achten, wie groß die Lötstation ist und ob du den nötigen Platz dafür hast.

Je nach Umfang der Bestandteile deiner Lötstation variieren die Maße. Angefangen bei einer möglichen Breite von sieben bis zu 25 cm. Sicherlich gibt es vereinzelt noch Stationen, die nicht diesen Zahlen entsprechen, diese sollten aber eher die Ausnahme sein als die Regel.

Die Tiefe der Lötstationen variiert von rund acht bis 13 cm. Auch die Höhe der einzelnen Lötgeräte kann wichtig sein. Zwischen rund fünf und 27 cm befinden sich die allermeisten Lötstationen.

Mit diesen Daten solltest du eine optimale Grundlage haben, um den nötigen Platz für deine zukünftige Lötstation zu schaffen. Falls du einen Hobbyraum zur Verfügung hast, dürfte es dir an Platz nicht mangeln und du kannst deinem Hobby freien Lauf lassen.

Produktbild

Eine Lötstation ist in der Regel nicht besonders groß. Bei wenig vorhandenem Platz sollte dennoch genau auf die Maße geachtet werden.

Erreichbarer Temperaturbereich

Der erreichbare Temperaturbereich zeigt dir an, welche Löttechnik du verwenden kannst. Somit ist das ein wirklich wichtiger Punkt. Das bedeutet, du solltest dir wieder zunächst die Frage stellen, welche Lötarbeiten du erledigen möchtest oder musst.

Transistoren, Widerstände und normale Bauteile werden üblicherweise in einem Temperaturbereich von 330 bis 380°C gelötet, somit würdest du einen Lötkolben zum Weichlöten benötigen.

Der Schmelzpunkt bei bleifreiem Lötzinn liegt etwa zwischen 190 und 225°C und damit höher als bei normalem Lötzinn. Hier liegt der Schmelzbereich bei etwa 180°C.

Seit dem 1. Juli 2006 gibt es neue EU-Richtlinien, laut denen Geräte, die nach diesem Datum gekauft wurden, nur noch bleifreies Lötzinn verwenden dürfen.

Falls du eine Lötstation zum Hartlöten benötigst, solltest du bedenken, dass diese einen wesentlich höheren Temperaturbereich erreichen müssen. Die gängigen Lötgeräte dieser Art erreichen einen Temperaturbereich bis zu 550°C.

Bedenke bitte, dass der Lötkolben in jedem Fall sehr heiß wird und du möglicherweise eine entsprechende Unterlage benötigst.

Aufheizzeit

Wenn du öfter sopontan löten möchtest, ist dies ein sehr wichtiger Punkt. Profi-Lötstationen wie die „0RDS80“ von Ersa benötigen eine kurze Aufheizzeit von etwa 40 Sekunden. Wenn du dir eine gute und günstige Lötstation für Hobbyarbeiten zulegst, kannst du mit einer Aufheizzeit von circa 60 Sekunden rechnen.

Das ist für eine Lötstation, die nur fürs Hobby genutzt wird, eine akzeptable Zeit. Falls dir das zu lange ist, kannst du einen Blick in unsere Vergleichstabelle weiter oben werfen. Dort haben wir die Zeiten nach kurz (~40 Sekunden), mittel (~60 Sekunden) und lang (>60 Sekunden) unterteilt.

Wichtiger als die Aufheizzeit ist aber ohnehin der Temperaturbereich, denn dieser ist wirklich wichtig für dein Endergebnis.

Sonderfunktionen

Einige Lötgeräte besitzen Funktionen, die dir die Arbeit erleichtern. Durch voreingestellte Temperaturzahlen kannst du beispielsweise wesentlich schneller an die Arbeit gehen. Bei manchen Geräten kannst du deinen gewünschten und meistgebrauchten Temperaturbereich speichern, was für mehr Freude und Zeitersparnis sorgt.

Als Beispiel nehmen wir hier die digitale Lötstation „ZD-937ESD“ von Komerci. Diese besitzt eine einfache und schnelle Temperatureinstellung. Über diese kannst du die Temperatur in 1°C- und 10°C-Schritten regulieren. Zusätzlich verfügt sie über Vorwahltasten. Damit kannst du die Lötstation sehr schnell auf 100°C, 200°C und 300°C einstellen.

Manche Geräte besitzen ein Display, auf dem der Temperaturbereich angezeigt wird. Die Anzeigegenauigkeit beträgt hierbei +/- 5 Prozent. Das ist nicht weiter entscheidend, denn ob du Bauteile bei 300 oder bei 316°C lötest, macht keinen sonderlichen Unterschied.

Das Wechseln der Lötspitzen kann kompliziert und aufwendig werden. Hier bieten einige Firmen eine Funktion zum schnellen Wechseln der Spitzen.

Zubehör

Wenn du auf eine besonders umfangreiche Lieferung Wert legst, gibt es dafür sogenannte Komplettsets. In diesen sind dann zum Beispiel mehrere Lötspitzen, mit verschiedenen Größen, enthalten. Diese kannst du dann entsprechend wechseln, wenn du ein größeres oder kleines Bauteil löten willst und die derzeitige Lötspitze nicht dafür geeignet ist.

Einige Firmen bieten bei ihren Lötstationen ebenfalls einen Lötkolbenhalter mit integriertem Schwamm an. Somit brauchst du nicht beides extra kaufen.

Ein Halter ermöglicht dir das Ablegen des Lötkolbens während des Arbeitens. Das ermöglicht dir – während einer kurzen Unterbrechung – den Lötkolben ganz bequem in die Halterung zu legen. Somit musst du auch nicht darauf achten, dass du beim Ablegen eventuell deine Umgebung, wie zum Beispiel deinen Tisch, beschädigst, denn in der Halterung befindet sich der Lötkolben ganz sicher und stabil.

Den Schwamm kannst du während des Lötens zwischendurch verwenden, um die Lötspitze zu reinigen. Somit kannst du sie länger benutzen und brauchst nicht so oft eine neue kaufen.

Falls du oft lötest, wirst du irgendwann nicht drumherum kommen, die Lötspitzen zu wechseln. Um von vornherein darauf vorbereitet zu sein, kannst du dir auch ein Komplettset mit Ersatzspitzen aussuchen. Dann hast du schon für dein Lötgerät die optimalen Spitzen mit in der Lieferung.

Damit entgehst du dem späteren Suchen und Ausprobieren von anderen Lötspitzen, die möglicherweise nicht passen und sparst somit Zeit und Geld.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Lötstation

Wie löte ich richtig?

Zum richtigen Löten benötigst du zuerst die richtigen Werkzeuge, wie vor allem Lötstation, Lötzinn, Lötzinnabsaugpumpe, ein paar Bauteile zum Üben und ein wenig Zeit. Schließlich braucht es Übung und Kontinuität, um alles zu beherrschen.

Im einfachsten Fall hast du zwei Drähte, die du zusammenlöten möchtest. Als erstes musst du die erhitzte Lötkolbenspitze nah an die zu lötende Stelle bringen. Wichtig ist dabei, dass die erhitze Lötkolbenspitze die Stelle berührt. Anschließend führst du das Lötzinn hinzu.

Passe auf, dass du immer nur ein wenig Lötzinn hinzugibst. Wenn du der Meinung bist, dass es genug ist, nimm den Lötkolben von der Lötstelle und eine Millisekunde später das Lötzinn.

Mit ein wenig Übung bekommst du das sicher hin. Hier haben wir dir noch ein Video rausgesucht, damit du für den Anfang eine visuelle Anleitung bekommst.

Welches Lötzinn ist das richtige?

Um zu entscheiden, welches Lötzinn das richtige ist, solltest du überlegen welcher Temperatur deine fertige Arbeit im Nachhinein ausgesetzt ist. Wenn du Gasinstallationen, Ölversorgungsleitungen oder Warmwasserheizungen löten möchtest, die möglicherweise eine Temperatur über 110°C erreichen, dann ist es zwingend notwendig, dass du hartlötest.

Beim Hartlöten benutzt du Lote, die als Hauptbestandteil Kupfer enthalten und zu geringen Teilen Silber, Zinn und Zink. Warmwasserverfahren, Kalt- und Warmwasserinstallationen, die maximal eine Temperatur von 110°C erreichen, dürfen im Weichlötverfahren gelötet werden. Der Hauptanteil des Lotes für diese Technik ist Zinn und in kleinen Mengen (früher) Blei, Silber und Zink.

Gibt es verschiedene Techniken des Lötens?

Wie oben schon erwähnt, gibt verschiedene Techniken des Lötens. Wir geben dir hier eine kurze Übersicht über die vielfältigen Techniken.

Tauchlöten

Wie der Name schon sagt, wird bei diesem Verfahren das Elektronikteil ganz oder teilweise in das flüssige Lot eingetaucht.

Wellenlöten / Schwalllöten

Bei diesem Verfahren werden elektronische Teile halb- oder vollautomatisch gelötet.

Reflow-Löten

Wird auch als Wiederaufschmelzlöten bezeichnet. Dieses Verfahren wird meistens beim Löten von empfindlichen Elektronikteilen benutzt.

Lichtlöten

Bei diesem Verfahren wird in schnellen Wellen Infrarotlicht auf eine kleine Stelle konzentriert.

Induktives Löten

Hierbei wird ein sogenannter Induktor um die Lötstelle angebracht, womit eine viel höhere Qualität beim Lötverfahren entsteht.

Widerstandslöten

Durch elektrischen Strom wird an der Lötstelle Wärme erzeugt, wodurch kleine Bauteile an großen befestigt werden können.

Kaltlöten

Dieses Verfahren ist kein Löten im eigentlichen Sinne. Hierbei werden zwei Metalle mit einem Spezialklebstoff zusammengeklebt.

Vakuumlöten

Wird ebenfalls Wiederaufschmelzlöten genannt und hat die selbe Verfahrensweise wie Reflow-Löten.

Heißluftlöten

Bei dieser Variante wird die Lötstelle aus ein bisschen Entfernung erhitzt. Außerdem wird anstelle von Lötzinn Flussmittel verwendet.

Laserlöten

Hierbei werden sogenannte Diodenlaser verwendet. Meistens findet dieses Verfahren in der Automobilindustrie Verwendung.

Löten mit offener Gasflamme

Hier werden statt elektrischen Lötkolben Gas-Lötkolben verwendet, die mit Butan befüllt sind.

Ultraschalllöten

Dieses Verfahren ermöglicht es, schwer lötbare Elemente wie Glas, Keramik oder Aluminium zu löten. Meistens wird diese Art des Lötens in der Solarbranche oder Elektroindustrie angewendet.

Worin unterscheiden sich Weich- und Hartlöten?

Der Unterschied bei diesen Techniken befindet sich in den Loten, die verwendet werden, und dem Temperaturbereich, der zum Schmelzen dieser nötig ist. Herkömmliche Lote schmelzen zwischen 180 und 250°C.

Dabei ist zu empfehlen, den oberen Schmelzbereich zu erreichen, damit das Lot bildungsfähig und dünnflüssig wird. Zum Hartlöten muss zwingend ein Temperaturbereich über 450°C erreicht werden, ansonsten kann das Hartlot nicht richtig geschmolzen werden. Das würde die Qualität deiner Arbeit negativ beeinflussen.

Wie entlöte ich?

Spätestens, wenn du ein defektes Bauteil einer Platine ausbauen musst, wirst du dich mit diesem Punkt beschäftigen müssen. Es gibt zwei Möglichkeiten. Eine Variante ist die Arbeit mit einer Lötzinnabsaugpumpe. Um das defekte Bauteil zu entlöten, musst du die Lötstelle mit dem Lötkolben erwärmen, damit sich das Lötzinn verflüssigt.

Anschließend hältst du die Lötzinnabsaugpumpe senkrecht über die Lötstelle und saugst den erwärmten Lötzinn ab. Achte unbedingt darauf, die Lötzinnabsaugpumpe wirklich senkrecht drüber zu halten,
sonst verteilt sich das Lötzinn auf der ganzen Platine.

Für die andere Variante benötigst du Entlötlitze. Hierzu legst du die Entlötlitze über die Lötstelle von der du das Lötzinn entfernen möchtest. Anschließend drückst du die erhitzte Lötkolbenspitze über die Lötstelle an die Entlötlitze. Diese saugt dann das erwärmte Lötzinn ganz schnell auf.

Wie säubere ich die Lötstation richtig?

Die Lötkolbenspitze ist der Teil, der am häufigsten gesäubert werden muss. Der Säuberungsvorgang kann in ein paar wenige Schritte unterteilt werden.

  • Während des Lötens die Lötkolbenspitze an dem nassen Schwamm in der Lötstation abwischen
  • Nach dem Löten den Lötzinn von der Lötkolbenspitze abklopfen
  • Lötkolbenspitze wieder verzinnen

Wenn deine Lötkolbenspitze wirklich verbraucht aussieht, kannst du außerdem einen Lötspitzenreiniger verwenden.

Wie viel Wattleistung hat eine Lötstation?

Wie viel Watt deine Lötstation besitzt, ist davon abhängig, ob du weich- oder hartlöten möchtest.

Wenn du Arbeiten mit der Weichlöttechnik vorhast, hat eine Lötstation in der Regel 80 bis 200 Watt. Das entspricht einer Arbeitstemperatur von 50 bis 480°C. Lötstationen zum Hartlöten haben um die 150 Watt. Das entspricht einem Temperaturbereich von mehr als 450°C.

Kann ich eine Lötstation selber bauen?

Ja, kannst du, jedoch ist es sehr aufwendig und kompliziert. Wenn du ein Anfänger in diesem Thema bist, solltest du daher die Finger davon lassen. Ein bisschen im Internet suchen bringt ganz sicher eine Schritt-für-Schritt-Anleitung hervor.

Die einfachste Lösung ist, dir eine gute und günstige Lötstation zu kaufen, um einen sicheren Einstieg ins Löten zu finden.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] http://rn-wissen.de/wiki/index.php?title=L%C3%B6tstation_Eigenbau


[2] https://www.elv.de/ratgeber/welche-loetstation-eignet-sich-fuer-welchen-anwendungsbereich.html

Bildnachweis: Pixabay.com / Free-Photos

Bewerte diesen Artikel


16 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von WERKZEUGPILOT.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.