Kompressor Druckluft
Zuletzt aktualisiert: 21. April 2020

Unsere Vorgehensweise

14Analysierte Produkte

16Stunden investiert

3Studien recherchiert

73Kommentare gesammelt

Vom Besitz eines Druckluft Kompressors profitieren Hand- und Heimwerker, Autowerkstätten, Lackierereien, Zahnmediziner und noch viele weitere Fachbereiche. Er saugt Luft an und verdichtet diese so, dass ein höherer Luftdruck entsteht. Wer vor dem Kauf eines Druckluft Kompressors steht, wird mit einer Vielzahl an Fragen konfrontiert.

Deshalb wollen wir dir mit unserem großen Druckluft Kompressoren Test 2020 helfen, dich für den richtigen Druckluft Kompressor zu entscheiden.  Wir haben die beiden Arten von Druckluft Kompressoren, die Kolbenverdichter Kompressoren und Schraubenkompressoren miteinander verglichen. Außerdem haben wir die Vor- und Nachteile von ölgeschmierten und ölfreien Druckluft Kompressoren aufgelistet. Wir wollen dir die Kaufentscheidung mit unserer Recherche so einfach wie möglich machen.

Inhaltsverzeichnis




Das Wichtigste in Kürze

  • Durch das Ansaugen und Verdichten von Luft erzeugt der Druckluft Kompressor Druckluft, die dir hilft viele Arbeiten einfach und schnell auszuführen.
  • Man unterscheidet zwischen Kolbenverdichter Kompressoren und Schraubenverdichter Kompressoren. Im Entscheidungsteil erfährst du über die Vor- und Nachteile der jeweiligen Druckluft Kompressoren-Art.
  • Des Weiteren erfährst du, ob die Nutzung eines ölfreien oder eines ölgeschmierten Druckluft Kompressors mehr Sinn für dich macht.

Druckluft Kompressor Test: Favoriten der Redaktion

Der Druckluft Kompressor mit der besten Preis-Leistung

Der Einhell Kompressor TC-AC 190/24/8 für nur 69,95 € hat das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Der 1500 Watt Kompressor kann durch Schnellkupplung werkzeuglos Druckluftwerkzeuge in Betrieb nehmen. Durch den Druckminderer lässt sich der Arbeitsdruck einstellen und über das Manometer wird er angezeigt. Für die Sicherheit des Verbrauchers ist dank Druckschalter, Rückschlag- und Sicherheitsventil gesorgt. Durch Transportgriff und Gummiräder ist der Kompressor mit Druckluft von Einhell mobil. Ein vibrationsdämpfender Standfuß sorgt dafür, dass dieser Kompressor zu den geräuschärmeren zählt. Für die Langlebigkeit der Maschine sorgt die Ölschmierung der Pumpe.

Der Druckluft Kompressor von Einhell erfüllt alle Anforderungen an einen praktischen kompakten Druckluft Kompressor für deine Heimwerkstatt.

Der beste tragbare Druckluft Kompressor

Den Druckluft Kompressor Airpower 50077 von Güde kannst du dank Tragegriff und handlicher Form überall einsetzen. Ein 1100 W Motor sorgt bei jeder mobilen Anwendung für ausreichende Leistung. Das Modell ist ölfrei und wird dir mit großem Zubehör-Set inklusive Aufblaspistole, Reifenfüller, Befüllnadel-, Fahrradventil- und Luftmatratzen-Adapter zugeliefert.

Der tragbare Druckluft Kompressor bietet dir vielseitige Einsatzmöglichkeiten und eignet sich optimal für dein Zuhause. Wenn du auf der Suche nach einem handlichen Druckluft Kompressor bist, ist der Airpower von Güde die perfekte Lösung für dich.

Der beste geräuscharme Druckluft Kompressor

Der handliche Silent Flüsterkompressor von IMPLOTEX eignet sich besonders für diejenigen, die auf geräuscharmes Arbeiten angewiesen sind und Wert legen. Er ist bei gleicher Leistung 90 % – 98 % leiser als handelsübliche Kompressoren und zudem öl- und dadurch wartungsfrei. Die ölfreie Druckluft kann bei Airbrush, Bodypainting, Lackierarbeiten, im Dentallabor und zur üblichen Werkstattarbeit dienen.

Wenn beim Druckluft Kompressor-Kauf dein wichtigstes Kriterium die Lautstärke ist, solltest du dir den Silent Flüsterkompressor von IMPLOTEX zulegen.

Der beste ölgeschmierte Druckluft Kompressor

Der Kompressor HC53DC von scheppach kannst du mit seinen 2200 Watt einwandfrei für verschiedene Zwecke einsetzen. Ein Druckminderer für optimale Druckregulierung ist vorhanden. Er ist vielseitig einsetzbar, portabel und kompakt und verfügt mit seinem 50 Liter Kessel über ausreichende Reserven an Druckluft.

Wenn du ein ölgeschmiertes Modell bevorzugst, ist der kompakte Druckluft Kompressor HC53DC von scheppach die praktische Lösung für dich.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Druckluft Kompressor kaufst

Was ist ein Druckluft Kompressor?

Ein Druckluft Kompressor komprimiert das Volumen von Luft (oder im allgemeinen Gasen) durch Zusammendrücken. Dadruch wird der Luftdruck erhöht. Dieser erhöhte Druck und die Dichte des Gases führen zu einer Erwärmung des Gases.

Wie funktioniert ein Druckluft Kompressor?

Der Kompressor arbeitet abwechselnd zwischen Ansaugen und Verdichten des Gases.

Ein Motor treibt den Kompressor (=der Kolben des Verdichters) an. Die komprimierte Luft wird in einen angegliederten Luftbehälter (Kessel) gepumpt und dort abgespeichert. Dadurch muss der Motor nicht durchgehend in Betrieb sein. Ein Manometer überprüft den Druck im Kompressorkessel. Sobald der eingestellte Mindestdruck unterschritten wird, startet der Motor automatisch wieder und befüllt den Kessel mit neuem, komprimierten Gas und stoppt, sobald der Maximaldruck erreicht ist. Bei einem Überdruck im Kessel öffnet sich ein Sicherheitsventil, durch das Gas entweichen kann.

Dieses YouTube Video kann dir zusätzlich helfen, die Funktionsweise eines Druckluft-Kompressors besser zu verstehen:

Für wen eignet sich ein Druckluft Kompressor?

Ein Druckluft Kompressor ist in vielen Bereichen eine praktische Hilfe:

  • Für Hand- und Heimwerker eignet er sich besonders als Druckluftwerkzeug. Ein Druckluftnagler beispielsweise erleichtert das Nageln von Nägeln. Der Kompressor kann zudem Schrauben, Schleifen und Klammern vereinfachen.
  • In der Autowerkstatt erleichtert er den Reifenwechsel zum Beispiel beim Lösen von Radmuttern. Druckluftgeräte helfen den Reifendruck zu messen und beim Aufpumpen (oder auch in der Fahrradwerkstatt).
  • Druckluft Kompressoren kannst du unter Hochdruckvorwäsche zum Reinigen von Fahrzeugen oder Mauerwerken nutzen.
  • Mit Hilfe von Druckluft-Spritzpistolen können bei Maler- und Lackierarbeiten Farbverläufe vermieden werden.
Kompressor Druckluft-1

Druckluft Kompressoren können in jeder Heim- und Hobbywerkstatt als praktische Hilfe dienen.
(Bildquelle: unsplash.com / Barn Images)

Was muss ich vor dem Kauf eines Druckluft Kompressors beachten?

Vor dem Kauf des Druckluft Kompressors gibt es eine Vielzahl an Dingen zu beachten.

Zunächst solltest du dir folgende Fragen stellen:

  • Einsatzgebiet: Wofür werde ich meinen Druckluft Kompressor einsetzen?
  • Druck: Wie viel Druck benötige ich?
  • Dauer: Wie lange und wie häufig wird der Kompressor in Betrieb sein?
  • Ansaugleistung: Passt die Ansaugleistung zur Art des Einsatzes?
  • Liefermenge: Wie viel Leistung (abgegebenes Luftvolumen pro Zeiteinheit) muss mein Druckluft Kompressor erbringen können?
  • Kesselgröße: Wie groß muss der Kessel sein?
  • Ölgeschmiert oder ölfrei? (Im Entscheidungsteil bekommst du genauere Informationen hierzu.)
  • Lautstärke: Wie laut darf mein Modell sein?

Besonders geräuscharme Modelle werden Flüsterkompressoren genannt. Mit einer Lautstärke von 50dB sind sie 90 % – 98 % leiser als handelsübliche Druckluft Kompressoren.

  • Will ich ein stationäres oder mobiles Modell?

Mobile Kompressoren sind meist teurer als stationäre Kompressoren. Meistens werden die fahrbaren Kompressoren mit Druckluft von Handwerkbetrieben in der Montage eingesetzt.

Kompressor Druckluft-2

Druckluft Kompressoren werden zum Befüllen von Reifen hergenommen.
(Bildquelle: unsplash.com / Goh Rhy Yan)

Was kostet ein Druckluft Kompressor?

Der Preis eines Druckluft Kompressors hängt stark von der Leistung ab, die er erbringen soll.

Ein Werkstattkompressor, der Reifen mit Luft befüllt, ist nicht mit einem Industriekompressor zu vergleichen, der zuverlässig und durchgehend trockene und ölfreie Druckluft liefern muss.

Der Preis eines Druckluft Kompressors hängt stark von der auszuführenden Leistung ab.

Die Preise variieren mit Technologie und Ausstattung der Kompressoren. Kleine Druckluft Kompressoren, die beispielsweise als Reifenbefüller eingesetzt werden, kann man schon ab 25 € erwerben. Industriekompressoren hingegen liegen im hohen dreistelligen bis fünfstelligen Bereich.

Typ Preis
Werkstattkompressor ca. 25 €-1000 €
Industriekompressor ab ca. 500 €

Wir möchten noch einmal betonen, dass die Preise von der Leistung des Druckluft Kompressors abhängig sind und stark schwanken können. Industriekompressoren können auch mehrere 10.000 Euro kosten.

Ein anfangs billig erscheinender Kompressor kann teuer werden.

Du solltest zudem beachten, dass ein anfangs billig erscheinender Kompressor am Ende durch höhere Energiekosten teuer werden kann. Die Investitionskosten machen nur etwa 20 % der Lebenszykluskosten des Kompressors aus. Den viel höheren Kostenanteil machen dabei die Energiekosten aus.

Wo kann ich einen Druckluft Kompressor kaufen?

Einen Druckluft Kompressor kannst du in vielen Baumärkten in deiner Nähe erwerben. Folgende Baumärkte bieten dir Druckluft-Kompressoren von verschiedenen Herstellern an:

  • Bauhaus
  • OBI
  • hornbach
  • toom
  • hagebaumarkt

Zudem kannst du Druckluft-Kompressoren zeitweise auch in zahlreichen Marken-Discountern erwerben:

  • Lidl
  • Aldi
  • Norma
  • Netto

Online kannst du eine Vielzahl an Druckluft Kompressoren vorfinden auf:

  • amazon.de
  • ebay.de

Welche Arten von Druckluft Kompressoren gibt es?

Man unterscheidet zwischen Kolbenverdichter Kompressoren und Schraubenkompressoren. In der nachfolgenden Tabelle erfährst du genaueres über den Einsatzbereich der beiden Arten von Druckluft-Kompressoren:

Typ Einsatzbereich
Kolbenverdichter Kompressoren In Werkstätten und Betrieben geeignet, die nicht durchgehend auf Druckluft angewiesen sind. Auch bei höherem Druckbedarf gut geeignet.
Schraubenkompressoren Für den Dauerbetrieb geeignet. Sein Einsatzbereich sind daher größere Betriebe, für den Privatverbraucher ist der Kolbenverdichter Kompressor meist die wirtschaftlichere Lösung.

In unserem Entscheidungsteil klären wir dich noch genauer über die Vor- und Nachteile der jeweiligen Kompressoren-Art auf.

Zwei Grundprinzipien der Gasverdichtung: Verdrängerverdichter vs. dynamische Verdichtung

  • Dynamische Verdichtung: Die Luft wird zwischen den Flügeln eines sich schnell drehenden Laufrads angesaugt und auf hohe Geschwindigkeit beschleunigt. Das Gas wird durch einen Diffusor geleitet, kinetische Energie wird in statischen Druck umgewandelt. Die meisten dynamischen Kompressoren sind Turbokompressoren.
  • Verdrängerverdichter (Kolbenkompressoren, Scrollkompressoren, Rotationskompressoren): Die Luft wird in eine oder mehrere Verdrängungskammern gesaugt. Das Volumen der einzelnen Kammern nimmt langsam ab, die Luft wird intern verdichtet. Wenn das gewünschte Druckverhältnis erreicht wurde, wird ein Anschluss oder Ventil geöffnet und die Luft wird aufgund der kontinuierlichen Verringerung des Volumens in der Verdichtungskammer in das Auslasssystem abgegeben.

Druckluft Kompressoren mit hermetischem oder mit offenem Verdichter

Der Unterschied zwischen einem hermetischen und einem offenen Verdichter liegt in der Kältetechnik. Die folgende Tabelle klärt dich genauer über die Funktionsweise der verschiedenen Verdichtertypen auf:

Typ Funktionsweise
Vollhermetischer Kompressor Motor und Verdichter mit Kältemittel in abgeschlossenem Gehäuse
Halbhermetischer Kompressor Motor außerhalb Gehäuse
Offene Verdichter Antrieb von Riemen, Zahnrädern oder Getriebe

Je nach Bauart (Verdrängerverdichter vs. Turboverdichter) können verschiedene Arten von Kompressoren unterschieden werden.

Entscheidung: Welche Arten von Druckluft Kompressoren gibt es und welcher ist der richtige für dich?

Wie wir im Ratgeberteil bereits geschildert haben, bist du beim Kauf eines Druckluft Kompressors vor eine Vielzahl an Entscheidungen gestellt:

Es gibt unterschiedliche Arten der Gasverdichtung (dynamische vs. Verdrängerverdichtung). Zudem unterscheidet man zwischen diesen beiden Arten von Druckluft Kompressoren:

  • Kolbenverdichter Kompressor
  • Schraubenkompressor

Beide Arten bringen jeweils Vor- und Nachteile mit sich. Mit den folgenden Abschnitten möchten dir dir deine Entscheidung erleichtern.

Kolbenverdichter Kompressor

Wenn man Druckluft nicht durchgehend benötigt (z. B. Schlagschrauber oder Schleifer) ist der Kauf eines Kolvenverdichters meist sinnvoller, da dieser preiswerter und zudem ziemlich robust ist. Kolbenverdichter Kompressoren werden oft in kleinen Firmen, Werkstätten und auch in Zahnarztpraxen zum Einsatz gebracht.

Vorteile
  • Wirtschaftlicher, kostengünstiger Kompressor
  • Robuste Handhabung
  • Einfache Wartung
  • Minimaler finanzieller Aufwand
Nachteile
  • Einsetzbarkeit: 30-35 min/h
  • Beachtung ordnungsgemäßer Abkühlzeit sonst Überhitzung und Ausfall
  • Viel Öleinbringung in die Luft
  • Ohne ordnungsgemäße Aufbereitung Schädigung des Verbrauchers
  • Lärmpegel

Schraubenkompressor:

Schraubenkompressoren gewährleisten dir einen konstanten Luftdruck und werden deshalb meistens zu Industriezwecken eingesetzt.

Vorteile
  • Konstante Druckluftversorgung
  • Zuverlässiger und langfristiger Betrieb
  • Relativ leise
  • Möglichkeit zur Integration eines Trockners für saubere und trockene Luft
Nachteile
  • Hohe Investitionskosten
  • Höhere Wartungskosten
  • Eingeschränkte Mobilität

Soll ich einen ölbetriebenen oder einen ölfreien Kompressor mit Druckluft kaufen?

Kompressoren werden anhand von ölgeschmierten und ölfreien Verdrängern unterschieden.

Ölgeschmierte Druckluft Kompressoren geben einen geringen Öleintrag in die verdichtete Luft. In den folgenden Darstellungen haben wir dir die jeweiligen Vor- und Nachteile kompakt aufgelistet.

Ölgeschmierter Druckluft Kompressor 

Vorteile
  • Lange Lebensdauer
  • Gleichzeitige Schmierung
  • Höherer Betriebsdruck möglich
Nachteile
  • Höhere Wartungskosten
  • Ölwechsel und Entsorgung erforderlich
  • Umweltbelastung

Im Handwerk können ölgeschmierte Druckluft Kompressoren von Vorteil sein, da mit Öl versetzte Luft bei schlagenden und drehenden Tätigkeiten kein Problem darstellt.

Ölfreier Druckluft Kompressor 

Vorteile
  • Ölfreie, saubere Druckluft
  • Minimaler Wartungsaufwand
  • Umweltfreundlich
Nachteile
  • Hohe Investitionskosten
  • Begrenzter Betriebsdruck (bis 8 bar)

In manchen Anwendungsbereichen ist ein ölfreier Kompressor vorgeschrieben:

  • Labor
  • Zahnmedizin
  • Lackierereien
  • Lebensmittel und Getränkeindustrie
  • Pharmaindustrie
  • Chemieindustrie
  • Umweltschutz-Messtechnik
  • Elektrotechnik

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Druckluft Kompressoren vergleichen und bewerten

Im folgenden Abschnitt werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an Druckluft Kompressoren entscheiden kannst.

Die Kriterien, anhand derer du die Druckluft Kompressoren miteinander vergleichen kannst, umfassen:

In den folgenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Ansaugleistung und Liefermenge

Es muss 30 % mehr Luft hineingepumpt werden können, wie maximal wieder ausgestoßen wird. Deshalb ist die Ansaugleistung des Druckluft Kompressors nicht wirklich aussagekräftig.

Die Ansaugleistung als Kennzahl ist nicht wirklich aussagekräftig.

Im Gegensatz dazu solltest du auf die tatsächliche Liefermenge achten. Sie ist die Luftmenge, die dir vom Druckluft Kompressor zur Verfügung gestellt wird.

Da sich die Kompressoren vor allem in ihrem Druck und der erreichbaren Liefermenge (abgegebenes Luftvolumen pro Zeiteinheit m3/min o. Liter/min) unterscheiden, muss dir vor dem Kauf bewusst sein, welche Leistung dein Druckluft Kompressor erbringen können muss.
Du musst dich deshalb informieren, wie viel Druck (bar), Leistung (kw) und Volumenstrom (l/s) der Druckluft Kompressor erbringen muss. Je größer der Druckluftbehälter des Kompressors, desto höher ist die Leistung des Druckluft Kompressors.

Leistungsmerkmale / Sicherheitsventil

Die Eingangsspannung eines Druckluft Kompressors sollte 220 oder 380 Volt betragen. Die Leistung der Kompressors sollte ca. 2 PS (=1500 Watt) erbringen und der Maximaldruck sollte bei 8 bar liegen. Das Sicherheitsventil öffnet sich, um den Überdruck im Druckluft Kompressor abzulassen und schließt sich dann automatisch wieder.

Druckschalter und Druckmanometer

Druckschalter reagieren auf Druckänderungen des Druckluft Kompressors. Bei niedrigem Vorratsdruck schaltet sich der Motor des Kompressors somit selbstständig an.

Mit einem Druckmanometer kannst du mühelos den Luftdruck innerhalb des Kompressorkessels ablesen und messen.

Filter / Kältetrockner

Filter sind unabdingbar, um Unreinheiten und Schmutz aus der Druckluft abzusondern. Durch Kältetrockner vermeidest du Bläschen auf der lackierte Oberfläche.

Kesselgröße

Das Kesselvolumen beschreibt das Füllvolumen an Druckluft, das in den Druckluft Kompressor passt.

Ein kleinerer Kessel sorgt für einen schwächeren Luftdruck.

Es ist wichtig, dass du dich informierst, welchen Luftdruck du für die zu verrichtende Arbeit des Druckluft Kompressors benötigst, denn ein zu kleiner Kessel wirkt sich negativ aus. Zudem hat ein großer Kessel insofern Vorteile, da der Motor des Kompressors weniger arbeiten muss.

Nützliches Zubehör für Druckluft Kompressoren

Zusätzlich kannst du Zubehör für den Druckluft Kompressor erwerben, das dir die Handhabung nicht nur vereinfachen kann, sondern auch zusätzliche Funktionen ermöglicht:

  • Wasserabscheider
  • Ölzuführer
  • Druckluftschlauch
  • Farbspritzpistole
  • Luftpistole
  • Reifenfüller mit Manometer
  • Verschiedene Einfülldüsen

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Druckluft Kompressor

Welches Öl benötigt mein Druckluft Kompressor?

Es gibt spezielles Öl für den Druckluft Kompressor, da der Motor eines Druckluft Kompressoren andere Anforderungen an das Öl stellt als ein Automotor. Öl unterscheidet sich in seiner Zusammensetzung und Viskosität und wirkt deshalb unterschiedlich auf eine Maschine.

Herkömmliches Motor-Öl verkürzt die Lebensdauer des Kompressoren um einige Jahre.

Bei der Verwendung eines nicht konformen Öls verfällt auch dein Garantie-Anspruch auf die Maschine.

Druckluft-Kompressoren Hersteller bieten spezifische Kompressoren-Öle an, die kostspielig sein können. Als Alternative kannst du das nach DIN 51 506 hergestellte Kompressor-Öl VDL 100 wählen.

Wie oft fällt der Ölwechsel bei meinem Druckluft Kompressor an?

Normalerweise solltest du jedes Jahr einmal das Öl auswechseln. Wenn der Kompressor sehr häufig und intensiv genutzt wird, musst du den Kompressor natürlich dementsprechend öfter warten.

Kompressor Druckluft-3

Der Ölwechsel ist beim Druckluft Kompressoren jedes Jahr einmal fällig.
(Bildquelle: unsplash.com / Ross Findon)

Wie wechsle ich das Öl bei meinem Druckluft Kompressor?

Der Ölwechsel ist nicht besonders schwer und erfordert nicht viel handwerkliches Geschick.

  1. Ölwanne fachgerecht abnehmen
  2. Auffangbehälter unter Ölablassschraube stellen und diese entfernen
  3. Öl ablassen
  4. alle Teile sorgfältig reinigen
  5. Dichtring auswechseln und auf die Ölablassschraube montieren
  6. Öl bis zur 3/4 Markierung auffüllen
  7. Öleinlaufventil schließen

Was mache ich, wenn mein Druckluft Kompressor nicht anspringt?

Wann hast du den Kompressor das letzte Mal gewartet bzw. den letzten Ölwechsel vollzogen? Hast du das richtige Öl nachgefüllt?

Wenn du den Kompressor über eine Kabeltrommel mit dem Strom verbunden hast, kann es auch sein, dass diese Trommel dir Strom nimmt.

Wo und wie kann ich meinen Druckluft Kompressor reparieren?

Wenn dein Druckluft Kompressor nicht anspringt, keinen Druck aufbaut oder Luft verliert, musst du vielleicht nicht immer sofort einen neuen kaufen. Oft kann man Druckluft Kompressoren als Privatnutzer auch einfach selbst reparieren.

Dieses Video zeigt dir die häufigsten Defekte, die bei Druckluft Kompressoren auftreten:

Kann ich Druckluft-Kompressoren auch mieten?

Ja, du kannst Druckluft Kompressoren bei den meisten Baumärkten in deiner Nähe auch mieten.

Mieten als kostengünstige Alternative.

Dies ist eine günstige Alternative zum Kauf und bietet dir den Vorteil, dass du kleinere Kompressoren bis hin zu Industriekompressoren auf eine gewisse Zeit ausleihen kannst. Auch Druckluft Kompressor-Zubehör wird zum Mieten angeboten. Für eine einmalige Nutzung stellt deshalb die Ausleihe eine lukrative Möglichkeit für den Privatverbraucher dar.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.atlascopco.com/de-de/compressors/was-kostet-ein-kompressor

[2] https://www.energate-messenger.ch/news/201183/forscherteam-zieht-positives-zwischenfazit-zu-druckluftspeichern

[3] https://www.westfalen-blatt.de/Ueberregional/Nachrichten/Wirtschaft/4177345-Boge-Kompressoren-aus-Bielefeld-in-der-Corona-Krise-gefragt-Druckluft-fuer-Beatmungsgeraete

Bildquelle: Maewnarm/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Peter ist gelernter Maurer und hat viele Jahre in verschiedenen Betrieben gearbeitet. Er besitzt eine Hobby-Werkstatt zuhause und werkelt in seiner Freizeit an verschiedenen Do-it-yourself-Projekten. Er kennt sich bestens mit Inneneinrichtung und Werkzeugen aus.