Güde Kompressor
Zuletzt aktualisiert: 19. Juni 2020

Unsere Vorgehensweise

4Analysierte Produkte

45Stunden investiert

13Studien recherchiert

215Kommentare gesammelt

Im Heimbedarf werden Druckluftkompressoren genutzt, um verschiedene Arbeiten zu erledigen. Klassischerweise kannst du sie verwenden, um Reifen, Bälle oder Matratzen ohne größere Anstrengung aufzupumpen. Außerdem kannst du diverse Elektrogeräte an einen Kompressor anschließen und mit Sprühpistolen beispielsweise lackieren.

In unserem großen Güde Kompressor Test 2020 wollen wir dir einen Überblick über die Kompressoren von Güde verschaffen. Wir stellen dir verschiedene Arten von Kompressoren mit ihren Vor- und Nachteilen vor. Mit unseren Kaufkriterien wollen wir dir den Kauf so einfach wie möglich machen. So findest auch du den perfekten Güde Kompressor für dich.




Das Wichtigste in Kürze

  • Güde Kompressoren kannst du in diversen Baumärkten kaufen oder online bestellen. Alle essentiellen Ersatz- und Zubehörteile kannst du bei Güde direkt bestellen.
  • Man unterscheidet generell zwischen ölbetriebenen Kompressoren und solchen, die ohne Öl auskommen. Die Wahl ist abhängig vom Einsatzgebiet.
  • Zu den wichtigsten Kaufkriterien gehört die Abgabeleistung. Sie bestimmt, wie viel Power dein Kompressor hat und welche Aufgaben du mit ihm ausführen kannst.

Güde Kompressor Test: Favoriten der Redaktion

Der beste ölgeschmierte Kompressor von Güde


Letzte Preis-Updates: Amazon.de (29.09.20, 18:26 Uhr), Sonstige Shops (10.09.20, 18:23 Uhr)

Der Güde Kompressor 231/10/24 12-TLG überzeugt mit 140 L/min maximale Abgabeleistung und maximalem Druck von 10 bar zu bezahlbarem Preis. Zwei Manometer zeigen dir den Kessel- sowie Arbeitsdruck an. Mit gut 25 kg handelt es sich grundsätzlich nicht um einen mobilen Kompressor, aber der praktische Transportgriff und die Rollen ermöglichen ein problemloses verschieben.

Dieser Kompressor empfiehlt sich besonders für den Hobby und Heimwerker Bedarf. Er eignet sich für dich, wenn du in erster Linie einen Kompressor benötigst, um kleine Reifen, Bälle oder Luftmatratzen aufzupumpen.

Der beste ölfreie Kompressor von Güde

Der Güde 50077 Airpower 180/08 Kompressor ist ein 1-zylindriger Kolbenkompressor. Die Abgabeleistung beträgt 140 L/min bei einem maximalen Druck von 8 bar. Das Gewicht von knapp 6 kg sowie der Tragegriff machen ihn zu einem mobilen Kompressor.

Im Lieferumfang enthalten sind eine Ausblaspistole und Reifenfüller, mit Ballfüllnadel und Fahrradventil, sowie ein Luftmatratzenventil. Das und die maximale Power macht ihn zu einem optimalen Helfer bei kleinen Arbeiten zuhause. Vor allem zum Ausblasen von Elektrogeräten ist er gut geeignet.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Güde Kompressor kaufst

Was zeichnet Güde Kompressoren aus und wie unterscheiden sie sich von anderen Herstellern?

Druckluft Kompressoren komprimieren die Luft aus der Umgebung in einem Kessel und können diese dann über einen Schlauch abgeben – entweder, um ein Werkzeug damit zu betreiben oder um Reifen bzw. Bälle aufzupumpen. Aus diesem Grund zählt man sie auch zu den Verdichtern, denn sie verdichten die Luft.

Güde Kompressor-1

Ein kompakter Kompressor kann viele einzelne mit Druckluft betriebene Elektrogeräte ersetzen. 
(Quelle: pixabay.com/Stevepb)

Die Kompressoren von Güde zeichnen sich durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Vor allem für den Heimwerker Bedarf reichen die Kompressoren gut aus und du musst nicht zwingend in ein teures Gerät investieren.

Wo kann ich Güde Kompressoren kaufen?

Kompressoren der Marke Güde kannst du in diversen Baumärkten erstehen. Dazu gehören unter anderem Obi, Bauhau, Hornbach und Hagebau.

Alternativ gibt es die Kompressoren auch online zu kaufen. Zu den beliebtesten Seiten gehören:

  • Amazon.de
  • Ebay.de
  • Real.de
  • Idealo.de

Wie teuer sind Kompressoren von Güde?

Der Preis eines Güde Kompressors ist abhängig von seiner Kesselgröße (und somit seiner Leistung). Kleinere Kompressoren sind in der Regel günstiger als größere.

Typ Preisspanne
Ölfrei 65-400 €
Ölgeschmiert 160-1000 €

Welche Ersatzteile und Zubehör gibt es für Güde Kompressoren?

Im Güde Service Center gibt es für so gut wie jeden Kompressor Ersatz- und Zubehörteile. Über die Ersatzteilsuche kannst du problemlos das benötigte Ersatzteil finden und bei Bedarf direkt bestellen.

Zu den beliebten Ersatzteilen zählen:

  • Druckschalter
  • Überdruck- und Entlüftungsventile
  • Luftfilter

Mit diversem Zubehör kannst du das Funktionsspektrum deines Kompressors erweitern. Dieses kannst du im Internet kaufen:

  • Es gibt diverse Anschlüsse für unterschiedliche Verwendungen. Ventilstecker, Verteiler, Schlauchverbinder oder Stecknippel sind nur einige davon.
  • Bei Reifenfüllern wird zwischen digital und analog (Manometer) unterschieden.
  • Farbspritzpistolen werden beispielsweise benötigt, um Farben und Lacke aufzutragen.
  • Sandstrahlpistolen werden verwendet, um abblätternde Lacke und Farben ohne größeren Aufwand zu entfernen. Um eine Sandstrahlpistole anzuschließen, benötigst du jedoch einen sehr leistungsstarken Kompressor.
  • Mit einem Druckminderer kannst du den Vordruck deines Kompressors verringern, um bestimmte Geräte nicht zu überlasten.

Welche Alternativen gibt es zu Kompressoren von Güde?

Anstelle eines Druckluftkompressors kannst du auch einzelne mit Druckluft betriebene Werkzeuge kaufen. Güde hat beispielsweise Schlagschrauber, Schleifer und Bohrer im Angebot.

Bei dem Verzicht auf die Multifunktionalität eines Kompressors, kannst du stattdessen speziell auf eine Aufgabe ausgelegte Werkzeuge kaufen. Dafür bekommst du in der Regel mit spezialisierten Geräten eine bessere Leistung für diese eine Aufgabe. Wenn du im Vorfeld weißt, dass du den Kompressor nur für ein Werkzeug nutzen wirst, macht es für dich vielleicht Sinn, dir stattdessen dieses Gerät so zu kaufen.

Entscheidungsteil: Welche Arten von Güde Kompressoren gibt es und welche ist die richtige für dich?

Worum handelt es sich bei ölgeschmierten Kompressoren von Güde und was sind ihre Vor- und Nachteile?

Ölgeschmierte Motoren sind die klassischen Bauweisen von Kompressoren. Dabei wird der Motor ständig durch ein Ölbad geschmiert. Dies ermöglicht eine längere Nutzungsdauer, da das Öl die Maschinerie kühlt. So wird der Kompressor gleichzeitig vor Verschleiß geschützt.

Vorteile
  • Hohe Lebensdauer
  • Öl schützt vor Verschleiß
  • Geringe Lautstärke
Nachteile
  • Wartungsaufwand
  • Öl vermindert Qualität bei Lackierarbeiten

Ölgeschmierte Kompressoren eignen sich besonders für Arbeiten mit druckluftintensiven Werkzeugen. Dazu gehören unter anderem Bohren, Tackern, Schleifen und Meißeln. Für diese Werkzeuge sind die Ölpartikel in der Luft von Nutzen, da sie die Schmierung benötigen.

Worum handelt es sich bei ölfreie Kompressoren von Güde und was sind ihre Vor- und Nachteile?

Im Gegenteil zu ölgeschmierten Kompressoren benötigen ölfreie Kompressoren keine Schmierung. Das hat zur Folge, dass die Leistung etwas geringer ist als bei ölgeschmierten Kompressoren. Wegen der fehlenden Kühlung durch das Öl, können ölfreie Kompressoren nur für kürzere Aufgaben genutzt werden.

Vorteile
  • Saubere, ölfreie Druckluft
  • Geringer Wartungsaufwand
  • Günstiger als ölgeschmiert Kompressoren
Nachteile
  • Geringere Ausgabenleistung
  • Geringere Lebensdauer als ölgeschmierte Modelle
  • Höhere Lautstärke

Ein ölfreier Kompressor eignet sich besonders für dich, wenn du hauptsächlich Pump-, Lackier- und Druckluftarbeiten erledigen musst. Für diese Arbeiten sind ölbetriebene Kompressoren ungeeignet, da die Ölpartikel, die in die Abgabeluft gelangen, die Qualität mindern.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Kompressoren von Güde vergleichen und bewerten

Kesselgröße

Die Kesselgröße kann die Stärke des Luftdrucks beeinflussen. Ein zu kleiner Kessel sorgt für einen zu schwachen Luftdruck. Damit du bestimmte Arbeiten ausführen kannst, benötigst du genügend Luftdruck, als einen Kompressor mit entsprechend großem Kessel.

Die Größe sollte sich außerdem nach Einsatzdauer richten. Ein großer Kompressor (mit 100 oder 200 Liter Luftspeicherkessel) kann über längere Zeit einen stabilen Luftstrom zur Verfügung stellen als ein kleinerer (mit 6 oder 24 Liter Behältern).

Güde Kompressor-2

Ein Kompressor mit ausreichen Power kann dir einen Gang zur Autowerkstatt sparen.
(Quelle: unsplash.com / Sebastian Huxley)

Einen 6 L Kessel findest du eigentlich nur bei mobilen Mini Kompressoren, wie dem Güde Airpower 190/08/6). Für den gelegentlichen Privateinsatz zuhause für Auto, Fahrrad oder kleinere Druckluftarbeiten reichen 24 L normalerweise aus. Wirklich große Kessel (ab 100 L) kommen normalerweise nur in der Industrie zum Einsatz.

Abgabeleistung

Unter der Abgabeleistung versteht man die Leistung, die ein Kompressor letztendlich an das angeschlossene Werkzeug abgeben kann. Der Wert wird in Litern pro Minute angegeben. Abhängig von den Werkzeugen, die du nutzen willst, solltest du auf eine ausreichende Abgabeleistung achten. Alternativ kann die Abgabeleistung auch als Liefermenge bezeichnet werden.

Nicht zu verwechseln mit der deutlich höheren Ansaugleistung

Für Standardanwendungen, wie Druckluftpistole, Reifenfüller oder Druckluftnagler, genügen 50 L/min. Schraub-, Säg- und Bohrarbeiten (Druckluftschrauber) benötigen schon mindestens 250 L/min. Und Lackier-, Schleif- und Stemmarbeiten sowie Sandstrahlpistolen mindestens 300-500 L/min.

Die meisten Modelle von Güde verfügen über eine Abgabeleistung von mindestens 150 L/min. Dadurch ist eine ausreichende Leistung für das Aufpumpen von Reifen oder Bällen gewährleistet und auch kurzfristige Arbeiten mit kleinen Werkzeugen sollte funktionieren. Planst du, größere Werkezeuge über eine größere Zeispanne anzuschließen, entscheide dich am besten für einen Kompressor mit etwas mehr Abgabeleistung.

Luftdruck

Die Frage nach dem maximalen Luftdruck des Kompressors solltest du dir in jedem Fall vor dem Kauf stellen. Die Antwort darauf ist abhängig von dem geplanten Einsatzgebiet und Nutzen. In der Regel reicht für Heimwerkerbedürfnisse ein Luftdruck von 8 bar aus. Damit kannst du alle gängigen Reifen aufpumpen und kleinere Elektrowerkzeuge betreiben. Güde Kompressoren verfügenso gut wie alle über einen Luftdruck von mindestens 8 bar.

Handwerker und Werkstätten sollten sich einen leistungsfähigeren Kompressor mit 10-15 bar zulegen.

Lautstärke

Gerade wenn du einen Kompressor für private Zwecke kaufen möchtest und sich im unmittelbaren Umfeld Wohnräume befinden, kann sich die Investition in ein besonders leises Gerät lohnen.

Ab 80 dB wird ein Gehörschutz empfohlen

Herkömmliche Kompressoren erzeugen einen Lärmpegel von ca. 85 dB. Dieser Lärm entsteht beim Verdichtungsprozess und der dabei entstehenden Reibung.

Spezielle „Silent Kompressoren“ sind mit einem Gehäuse versehen, welches den Schall absorbiert und so den Lärm mindert. Güde hat ein paar Kompressoren im Sortiment, die mit 68 dB etwas leiser sind als herkömmliche Kompressoren.

Trivia: Wissenswertes rund um das Thema Güde Kompressoren

Wie lang ist die Garantie von Güde auf Kompressoren?

Du bekommst von Güde eine 10-Jahres-Garantie auf den Kessel deines Kompressors. Das bedeutet, ab Kaufdatum werden durch Durchrosten entstandene Mängel am Kessel 10 Jahre lang ohne zusätzliche Kosten von Güde behoben.

Sollten die Mängel auf Lagerungsfehler, z.B. dem Aussetzen von Witterungsbedingungen zurückzuführen sein, verfällt der Garantieanspruch.

Was mache ich bei Störungen eines Güde Kompressors?

Sollte es im Laufe der Zeit zu Störungen kommen, gibt es dafür verschiedene potenzielle Ursachen. Abhängig von der Ursache kann sich dann wiederum die Behebung unterscheiden. Im folgenden haben wir eine Übersicht der gängigsten Probleme aufgeführt.

Störung Ursache Behebung
Kompressor läuft nicht an

Verlängerungskabel zu lang

Netzstecker wurde gezogen

Fehler an der Stromleitung

Richtiges Kabel verwenden

Luft aus Kessel lassen und neu starten

Stromzuleitung überprüfen

Kompressor verliert Öl Drehrichtung des Verdichters ist falsch

Mittelsteg der Zylinderkopfdichtung ist durchgebrochen

Maximum der Ölfüllung wurde überschritten

Auf den Laufrichtungspfeil am Gehäuse achten

Kopfdichtung wechseln

Öl auf Normalstand ablassen

Kompressor verliert Druck Rückschlagventil undicht

Anlauf-Entlastungsventil am Druckschalter defekt

Dichtungsgummi im Rückschlagventil reinigen/ersetzen

Kundendienst rufen

Kompressor erreicht angegebenen Druck nicht oder zu langsam Kopfdichtung oder Ventildichtungen defekt

Ventilmembranen, Ventilplättchen oder Federn gebrochen

Ventile verkohlt

Rückschlagventil verschmutzt

Überprüfen/erneuern

Überprüfen/austauschen

Reinigen/ersetzen

Reinigen/ersetzen

Was muss ich bei der Bedienung und Wartung eines Güde Kompressors beachten?

Lies dir vor Gebrauch erst die Bedienungsanleitung deines Kompressors durch.

Wie bei allen elektrischen Werkzeugen musst du auch bei Kompressoren von Güde ein paar Dinge in der Handhabung beachten und regelmäßig kontrollieren.

Bei der Nutzung von Werkzeugen mit deinem Kompressor achte darauf, dass die Luftverbrauchsangaben von Kompressor und Werkzeug kompatibel sind.

Der Druck lässt sich über den Druckminderer einstellen. Das kannst du machen, indem du den Reglerknopf nach oben ziehst. Stelle den gewünschten Druck +1 bar am Manometer ein. Danach drückst du den Regelkopf wieder nach unten.

Güde Kompressor-3

Wenn du einen ölbetriebenen Kompressor besitzt, musst du auf die richtige Wahl des Öls achten.
(Quelle: pixabay/Nastogadka)

Eine regelmäßige Ölstandkontrolle ist (für ölgeschmierte Kompressoren) ein Muss! Dies solltest du monatlich tun. Den richtigen Ölstand kannst du bei Güde Kompressoren am Öl-Schauglas oder Messstab kontrollieren. Das Minimum ist dort gekennzeichnet. Wenn der Ölstand diesen Punkt unterschritten hat, musst du es nachfüllen. Achte aber darauf, auch das Maximum nicht zu überschreiten. Spätestens alle 1000 Betriebsstunden solltest du bei Güde Kompressoren das Öl komplett auswechseln.

Nach dem Betrieb solltest du das Kondenswasser ablassen. Dazu öffnest du das Ablassventil am Kessel. Je nach Nutzungsdauer solltest du das alle 4-12 Wochen erledigen.

Den Luftfilter solltest du ca. alle drei Monate reinigen. Einen Schaumstofffilter kannst du in einem Bad mit Spülmittel auswaschen. Faltenfilter jedoch nicht. Diese solltest du nur mit Druckluft ausblasen. Bei zu starker Verunreinigung durch Farbe oder Lack tausche den Filter am besten aus.

Am besten ist es, wenn du alle 1000 Betriebsstunden eine Gesamtreinigung deines Güde Kompressors durchführst.

Wenn du einen Keilriemenkompressor besitzt, solltest du die Riemenspannung alle 4-6 Wochen überprüfen. Dies erfolgt über die Verschiebung des Motors innerhalb der Langlöcher in der Konsole. Sobald du feststellst, dass der Keilriemen Verschleißerscheinungen aufweist, musst du ihn austauschen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://guede.com/horvath/kontakt.html

[2] https://www.kompressorcheck.de/druckluft-kompressor-funktion-aufbau/

[3] https://kompressor-druckluftwerkzeug.de/kompressor-reparieren-ersatzteile.html

[4] http://kompressor-kaufen.info/welches-kompressoroel/

Bildquelle: Vlad Liviu/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Peter ist gelernter Maurer und hat viele Jahre in verschiedenen Betrieben gearbeitet. Er besitzt eine Hobby-Werkstatt zuhause und werkelt in seiner Freizeit an verschiedenen Do-it-yourself-Projekten. Er kennt sich bestens mit Inneneinrichtung und Werkzeugen aus.