dekupiersäge-test
Veröffentlicht: 21. Januar 2021

Unsere Vorgehensweise

25Analysierte Produkte

25Stunden investiert

12Studien recherchiert

90Kommentare gesammelt

Ob im Kindergarten, in der Schule, beim Arbeiten oder im Hobbybastelkeller im Laufe deines Lebens wirst du mit Sägearten jeglicher Art konfrontiert. Wenn mit Hilfe einer Dekupiersäge aus einem einfachen Stück Treibholz ein wahres filigranes Meisterwerkstück entsteht, empfinden nicht nur Anfänger, sondern auch Fortgeschrittene eine Gefühlsmischung aus Konzentration, Anspannung und Freude.

Gerade weil Fehler schwer auszumerzen sind, löst die Fertigstellung eines selbst hergestellten Werkstückes Glücksgefühle und Stolz aus. Also ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr Menschen sich für den Kauf einer eigenen Dekupiersäge interessieren.

Die Angebotsvielfalt an Dekupiersägen ist allerdings enorm. Deshalb wollen wir dir mit unserem Dekupiersäge Test 2021 dabei helfen, die für dich zweckmäßig am besten geeigneteste Dekupiersäge zu finden. Wir haben Dekupiersägen aller Art miteinander verglichen und dir die jeweiligen Vor- sowie Nachteile dazu aufgelistet. Das soll dir die Kaufentscheidung so einfach wie möglich machen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Dekupiersäge eignet sich vor allem für filigrane Sägeprojekte, ist aber für verschiedenste Projekte einsetzbar. Ihr robuster Motor ermöglicht stundenlanges sauberes und präzises Arbeiten.
  • Es gibt 4 verschiedene Bauarten: Dekupiersägen mit Fußschalter, 2-Gang-Dekupiersägen, Dekupiersägen mit stufenloser elektronischer Drehzahlregelung und Dremel Moto-Sägen.
  • Zu den relevantesten Kaufkriterien, mit denen du dich vor dem Kauf auseinandersetzen solltest, zählen: Maße / Gewicht, Arbeitsdrehzahl, Schnitttiefe, Sägeblattart, Ansaugvorrichtungen und Tischfläche / -neigung.

Dekupiersägen im Produktvergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Im Inernet allein gibt es schon eine überwältigende Auswahl an Dekupiersägen. Woher wissen welche die richtige für dich ist? Um dir diese Frage erleichtern zu können, haben wir dir die jeweils beste Dekupiersäge, abhängig von ihrer Bauart und wofür sie am besten geeignet ist, zusammen gestellt:

Die beste 2-Gang-Dekupiersäge

Die Dekupiersäge von Proxxon ist eine 2-Gang-Dekupiersäge. Durch die Möglichkeit die Gänge zu wechseln, kannst du die Drehzahl für die Materialen besser bestimmen und dadurch steht dir eine größere Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten zur Verfügung. Der kräftige, umstellbare Motor ermöglicht es dir auch Materialien zu bearbeiten, die du mit einer weniger leistungsstarken Elektrosäge nicht schneiden könntest. Dickes Holz, Kunststoff und Metall lassen sich auch ohne wesentlichen Kraftaufwand bearbeiten. Sie ist eine größere und solider verarbeitete Variante, die vor allem für größere Projekte ausgelegt ist, sich aber auch für kleinere Projekte eignet.

Ihr Basisgehäuse ist aus Stahlguss, was für einen festen Stand und ein vibrationsarmes und damit leiseres Arbeiten sorgt. Sie besitzt extra Halterungen für Sägeblätter mit Querstift, eignet sich aber auch für normale Laubsägeblätter ohne Querstift. Der robuste Alu-Druckguss Tisch ist um 45° kippbar und ermöglicht damit Gehrungsschnitte. Der seitliche Ansaugkanal mit Stutzen und Adapter, sowie ein zusätzliches Blasebalg mit justierbarer Luftdüse garantieren ein staubfreies und sauberes Arbeiten.

Bewertung der Redaktion: Sie ist das richtige Gerät für die verschiedensten  Einsatzorte. Sehr gut macht sie sich beispielsweise im Formenbau, in der Feinmechanik, im Modellbau, oder auch bei der Spielzeugherstellung. Ideal auch für Schulen und Lehrwerkstätten.

Die beste mobile Dekupiersäge

Die Dekupiersäge MS20-1/5, von der Firma Dremel hergestellt, ist eine Multifunktionselektrosäge und überzeugt vor allem mit ihrer einfachen Handhabung. Durch ihre 2-in-1 Funktion ist sie besonders platzsparend und vielseitig. Mit ihr ist dank eines Spannhebels ein einfacher und werkzeugloser Zubehörwechsel möglich.

Sie ist sehr vielschichtig einsetzbar. Einerseits kannst du sie dank dem Einsatz der dazugehörigen Mini-Werkbank stationär verwenden. Dieser Modus erlaubt dir präzise und saubere Dekupiersägearbeiten. Andererseits ist sie auch portabel anwendbar, was dir Ein-Hand-Arbeiten an auch größeren Werkstücken ermöglicht. Aufgrund des portablen Modus, ist sie mit ihren 1,1 Kilogramm sehr leicht gebaut und so leichter und handlicher als gewöhnliche Dekupiersägen. Sie bringt leider aber auch ein paar Nachteile mit sich. Zum einen ist sie bei der Handhabung weniger Komfortabel und zum anderen berichten einige Kundenrezensionen, dass die Öffnung leider zu eng ist, um Sägeblätter mühelose einzuspannen. Das macht das Auswechseln der Sägeblätter am Anfang zum Geduldsspiel. Mit etwas Übung ist es allerdings gut machbar.

Bewertung der Redaktion: Sie ist nicht für den professionellen Gebrauch konzipiert. Gehörst du aber zu den Menschen, die gerne an den unterschiedlichsten Projekten aller Art arbeiten, relativ wenig Werkzeug besitzen und auch nicht vor haben seinen Werkzeugbestand extrem zu erweitern, ist diese Säge ideal für dich.Durch ihre einfache Bedienung, ist sie auch für Anfänger und Unerfahrenere Hobbybastler geeignet. Sie lässt sich auch problemlos Auf- und Abbauen und ist sehr gut zu verstauen.

Die beste Dekupiersäge mit Edelstahltisch

Die beste Dekupiersäge mit Edelstahltisch auf dem Markt ist die Sega Alternative POW 190. Hergestellt wurde Sie von der Firma Powerplus. Ihr bestes Feature ist der Edelstahltisch. Er ist nicht nur sehr hygienisch, da er vergleichsweise sehr leicht zu säubern ist, sondern auch wartungsarm und sehr langlebig. Er ermöglicht dir zusammen mit einem flexiblem Gebläseschlauch und einem um 45° neigbarem, stufenlosen Sägetisch äußerst präzises Arbeiten an den jeweiligen Werkstücken. Vor allem Materialien wie Holz, Kunststoffe, Plexiglas, Rigips oder deren artverwandte Werkstoffe lassen sich hervorragend mit dieser Säge bearbeiten.

Mit dem flexiblem Gebläseschlauch lässt sich in jeder noch so verwinkelten Ecke mühelos alle Art von Staub und Schmutz entfernen. Sie kann zudem auch mit einem stufenlos einstellbaren Längenanschlag auftrumpfen. Alles in allem eine wirklich empfehlenswerte Dekupiersäge

Bewertung der Redaktion: Diese Säge wurde überwiegend für den semiprofessionellen Gebrauch konzipiert, eignet sich aber auch für Anfänger oder Profis.

Dekupiersägen: Kauf- und Bewertungskriterien

Damit dir die Auswahl der für dich geeigneten Dekupiersäge leichter fällt, habe ich dir eine Liste mit Kriterien erstellt, an denen du dich beim Kauf orientieren kannst:

Nachfolgende Kriterien solltest du beachten:

In den anschließenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien genau ankommt.

Maße / Gewicht

Es gibt verschiedenste Ausführungen von Dekupiersägen Größe und Gewicht betreffend. Je nach Einsatzort und -häufigkeit müssen die passenden Maße gewählt werden.

Zuerst musst du dir Gedanken machen, wo der optimale Stellplatz der Dekupiersäge sein soll. Ein fester Untergrund ist Grundvoraussetzung. Zudem gilt es für ausreichend Platz zu sorgen, damit du problemlos dein Werkstück drehen und wenden kannst.

Das Gewicht der Säge ist entscheidend. Je schwerer die Säge ist, desto ruhiger läuft sie in der Regel beim Sägen. In der Regel wiegt eine Maschine um die 15 – 20 Kilogramm. Zusätzlich ist der Stand einer schwereren Säge sicherer und die damit verbundenen störenden Vibrationen geringer. Das beugt möglichen Fehlern, wie Verrutschern, vor. Das wiederum erhöht die Sägegenauigkeit. Mit zusätzlichen Befestigungsklemmen und sicheren Standfüßen kannst du die Vermeidung von störenden Vibrationen noch zusätzlich optimieren. Ein weiterer daraus resultierender Vorteil, ist ein geringerer Lärmpegel.

Arbeitsdrehzahl

Die Drehzahl richtet sich nach dem zu bearbeitenden Materialien (Holz, Kunststoff, Metall, etc.). Die Regulierung der Drehzahl ist bedeutsam. Desto höher nämlich die Drehzahl ist, desto schneller arbeitet die Dekupiersäge. Mit höherer Geschwindigkeit werden allerdings auch die Schnitte ungenauer. In der Regel liegt die maximale Drehzahl bei 1.400 bis 1.600 Umdrehungen pro Minute.

Eine Dekupiersäge lässt sich entweder mehrstufig oder stufenlos einstellen. Bei geraden Schnitten ist es empfehlenswert eine hohe Drehzahl zu nutzen. Während es bei kurvigen Schnitten besser ist, die Drehzahl etwas zu verringern.

Bei bestimmten Materialien, wie beispielsweise Kunststoff musst du unbedingt drauf achten ausschließlich mit einer kleinen Drehzahl zu arbeiten, ansonsten würde die Hitzeentwicklung das Werkstück schmelzen.

Schnitttiefe

Mit der Schnitttiefe wird die Dicke des zu bearbeitenden Werkstückes bezeichnet. Das Material beeinflusst die zulässige Schnitttiefe. Bei Holz sollte eine Mindestschnitttiefe von 50mm, bei Metall von 10mm und bei Kunststoff 30mm erreicht werden. Heutzutage können die meisten Dekupiersägen auf dem Markt diese Werte problemlos bewältigen.

Sägeblattart

Das richtige Sägeblatt ist ausschlaggebend für den Sägekomfort. Die Wahl, welches Sägeblatt das richtige ist, hängt sowohl vom Material selbst, als auch von der Dicke des zu bearbeitenden Materials ab. Es ist zudem auch davon abhängig, wie filigran die Arbeiten sind. Laubsägeblätter mit Adapter eignen sich zwar auch, allerdings sind spezielle Dekupiersägeblätter für filigrane Arbeiten meist besser.

Es gibt und runde und gerade Sägeblätter. Die runden Sägeblätter, mit denen man in jede beliebige Richtung sägen kann, eignen sich am besten für filigrane Arbeiten. Diese Sägeblätter unterscheiden sich in Größe, Stärke und Härtegraden. Für Anfänger eignen sich am besten Rundsägeblätter mit größerem Härtegrad. Die geraden Sägeblätter eignen sich hingegen für schnelles und effizientes Arbeiten.

Bei allen Sägeblättern ist zu beachten, sie richtig einzuspannen. Zupfst du an dem fertig eingespannten Sägeblatt, muss ein hoher Ton erklingen. Ist die Spannung jedoch zu groß, wird es sich der Länge nach wellen und Schaden nehmen.

Bei den meisten Dekupiersägen sind Sägeblätter schon dabei. Es lohnt sich allerdings darauf zu achten, dass mittels eines Schnellspanners das Sägeblatt schnell und ohne großen Aufwand ausgetauscht werden kann.

Absaugvorrichtung

Bei den meisten Dekupiersägen gibt es eine Blasvorrichtung, die Späne und Staub kontinuierlich wegbläst. Diese Zusatzfunktion ermöglicht dir unterbrechungsfreies Arbeiten und stellt so eine echte Arbeitserleichterung dar.

Eine Dekupiersäge mit integrierter Absaugvorrichtung ist allerdings besonders praktisch und daher besonders empfehlenswert. Die Absaugvorrichtung saugt dank integriertem Staubsauger umgehend alle entstehenden Späne und Schmutz weg. Zur Folge hast du eine kontinuierliche, bessere Sicht auf das zu bearbeitende Werkstück.

Achtung: Es ist allerdings dringend zu empfehlen, immer eine Schutzbrille zu tragen, um dich vor möglichen Gesundheitsschäden durch herumfliegende Späne zu schützen.

Tischneigung/-fläche

Die Tischposition- und neigung ist bei den meisten Maschinen einstellbar. Der Winkel ist meist bis 45° einstellbar, um Werkstücke präzise auf Gehrung sägen zu können. Eine Winkelskala hilft dir dabei, die jeweils benötigte Neigung gut ablesen und einstellen zu können.

Auch die Tischflächengröße spielt eine maßgebliche Rolle, da für große Werkstücke eine große Aufliegefläche benötigt wird, während für kleinere Werkstücke eine kleinere Aufliegefläche ausreicht.

Entscheidest du dich für einen höhenverstellbaren Tisch, hat das den Vorteil, dass du auch Randbereiche des Sägeblattes gut nutzen kannst. Zudem verschaffst du dir durch die Höhenregulierung einen ergonomischen Arbeitsplatz, der auf lange Sicht wichtig für deine Gesundheit ist.

Dekupiersäge: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Damit du nicht all zu lang suchen musst, haben wir dir die aus unserer Sicht häufigsten und relevantesten Fragen rausgesucht, zusammengestellt und beantwortet.

Dieser Ratgeber soll dir helfen, alle essenziellen Fakten rund um das Thema Dekupiersäge zu kennen.

Was ist eine Dekupiersäge?

Das bizarre Wort Dekupier kommt ursprünglich aus dem Französischen und bedeutet übersetzt soviel wie ausschneiden oder zerschneiden. Und genau das ist auch ihre Funktionsweise: mit ihr kannst du präzise, filigrane und kurvenreiche Sägearbeiten auf engsten Raum ausführen.

dekupiersäge-test

Dekupiersäge bei der Arbeit. (Bildquelle: Dorothea Lucia Pietrek / pixabay)

Besonders effektiv ist ihr Einsatz beim Sägen von Rundungen, vielen Zacken oder kleinteiligen Formen. Wenn du Intarsien, Holzspielzeug oder aber auch die bekannten Schwibbögen beispielsweise selbst anfertigen möchtest, lohnt sich der Kauf einer Dekupiersäge und du wirst viel Spaß mit ihr haben.

Was kostet eine Dekupiersäge?

Dekupiersägen lassen sich grundsätzlich in drei Preisklassen unterteilen. Je nach Einsatzort und Zweck. Es gibt nicht nur preiswerte Hobbygeräte, sondern sowohl multifunktionelle Tischsägen für Werkstätten und Hobbygebrauch, als auch kostspieligere, aber auch vielfältige Profi-Sägen für Industrie und Handwerk. Welche Säge für dich am besten geeignet ist, ist abhängig davon wofür du sie verwenden willst.

Typ Preisspanne
Dekupiersäge mit Fußschalter ca. 90 Euro
2-Gang-Dekupiersäge ca. 100 – 200 Euro
Dekupiersäge mit Drehzahlregelung ca. 300 Euro
Dremel Moto-Saw ca. 100 Euro

Die günstigsten Tischsägen, sind auch die mit am wenigsten Schnick-Schnack und liegen im Preisrahmen um die 90 Euro. Sie haben zwar meist keine unterschiedlichen Gänge und besitzen nur kleine Motoren, aber können zumindest oftmals mit nützlichem Zubehör wie speziellem Licht oder Gebläse auftrumpfen.

Dekupiersägen in der mittleren Preisklasse kosten zwischen 100 und 200 Euro. Es gibt unter ihnen hervorragende Exemplare, welche dafür meist verstellbare Tische und mehrere Gänge besitzen.

Für eine hochkarätige Dekupiersäge zahlt man in der Regel einen Betrag zwischen 500 und 700 Euro. Allerdings haben diese so eine gute Qualität, dass sie dir wohl ein Leben lang bleiben und es immer Spaß machen wird mit ihr zu arbeiten.

Wo kann ich eine Dekupiersäge kaufen?

Du kannst in Deutschland fast in allen gut sortierten Fachmärkten, Baumärkten und in größeren Elektromärkten Sägen verschiedenster Art kaufen.

Die meisten Menschen kaufen allerdings heutzutage eher im Internet, weil die Auswahl dort wesentlich größer ist und die Preise zudem meist auch noch niedriger sind.

Bestellst du die Dekupiersäge über das Internet hast du die Möglichkeit, dass selbst die größten und sperrigsten Sägen derzeit meist ohne zusätzliche Versandkosten direkt nach Hause geliefert werden. Zusätzlich sparst du dir die Fahrt in ein Geschäft und musst dich auch nicht stundenlang auf die Suche nach dem richtigen Mitarbeiter begeben.

Unsere Recherche hat ergeben, dass über nachfolgende Onlineshops die meisten Dekupiersägen verkauft werden:

  • amazon
  • ebay
  • Real
  • Aldi
  • Lidl
  • Obi

Natürlich kann man sie auch in den verschiedenen Onlineshops der Marken selbst finden wie beispielweise:

  • conrad.de
  • scheppach.com
  • proxxon.de

Wir haben alle dir hier vorgestellten Dekupiersägen mit einem Link versehen. Dieser Link führt dich mit einem Klick direkt auf die Website auf der die Säge erhältlich ist und du unmittelbar zugreifen kannst.

Welche Alternativen gibt es zu einer Dekupiersäge?

Betrittst du einen gut sortierten Baumarkt, fällt dir bestimmt auf, dass es eine enorme Auswahl an verschiedenen Sägen gibt. Um dir dabei zu helfen, dir einen besseren Überblick zu verschaffen, welche Alternativen es zur Dekupiersäge überhaupt gibt und welche Vor- und Nachteile sie mit sich bringen, haben wir dir hier eine Tabelle erstellt:

Alternative Vorteil Nachteil
Tischkreissäge Allrounder, für grobe Arbeiten, dicke, robuste Sägeblätter, beachtliche Sägegeschwindigkeiten möglich, reibungslose Bearbeitung größerer Werkstücke möglich kostspielig, ungeeignet für Wohnräume, schneidet grob, unflexibel
Bandsäge flexiblere Schnitte als bei Tischkreissäge möglich, dünne Sägeblätter für filigrane Ecken und Kanten, hohe Schnitthöhe ermöglicht größere Werkstückmaße, unterbrechungsfreie Schnitte durch nahtloses Band schnelle Abnutzung des Sägeblatts, schwieriger Sägeblattwechsel, sperrig, hohe Lärmpegel, ungeeignet für Wohnräume
Stichsäge günstig, dünnes Sägeblatt, filigranes Arbeiten möglich schlechte Leistung, Lange Bearbeitungszeit, mühsam, schneidet nur weiche Materialen, schwer und unhandlich, ungeeignet für Wohnräume

Zusammenfassend gesagt ist eine Dekupiersäge vor allem für filigrane Arbeiten an kleineren Werkstücken geeignet und liefert sehr saubere Sägergebnisse. Sie ist zudem sehr platzsparend und relativ kostengünstig im Vergleich zu ihren Alternativen.

Kann ich eine Dekupiersäge mieten?

Ja, das kannst du. In den größten deutschen Städten gibt es entsprechende Fachmärkte, bei denen du eine Dekupiersäge mieten kannst. Allerdings ist hierbei zu beachten, dass diese Fachmärkte vor allem recht große und kostspielige Exemplare für den professionellen Bedarf zur Vermietung anbieten.

Achte auf mögliche versteckte Zusatzkosten!

Dementsprechend hoch fallen die Vermietungsgebühren aus. Solltest du wirklich nur einmalig oder nur sehr selten eine Dekupiersäge brauchen, kannst du dir diese Option durch den Kopf gehen lassen.

Oft ist es allerdings wesentlich kostengünstiger sich einmalig eine preiswertere Maschine für den Hausgebrauch zuzulegen, als die täglichen hohen Vermietungsgebühren zu zahlen.

Wie bediene und justiere ich eine Dekupiersäge richtig?

Es ist wichtig die Dekupiersäge auf dich richtig einzustellen, damit du und die Maschine selbst keine bleibenden Schäden davontragen.

Deine Gesundheit geht vor! Nimm dir ruhig etwas Zeit um sicher zu gehen, dass deine Einstellungen auf dich passen

Dafür musst du die Säge selbst, sowie die Tischhöhe deiner Körpergröße entsprechend einstellen.

In der Bedienungsanleitung der jeweiligen Dekupiersäge, entnimmst du bitte die möglichen Einstellungsoptionen und Funktionen.

Ist die Maschine für dich passend eingestellt, erleichterst du dir nicht nur die Arbeit maßgeblich, sondern sicherst damit auch deinen Arbeitsplatz entsprechend ab.

Wo bekomme ich kostenlose Vorlagen zum Ausdrucken?

In diesem Fall hast du mehrere Optionen. Zum einen kannst du dir im Internet in der Google Suche sämtliche Vorlagen deinem Projekt entsprechend raussuchen.

Besonders eignen sich hierbei Silhouetten und schwarz-weiß Vorlagen.

Nachdem du die passende Vorlage für dich gefunden hast, empfehlen wir dir diese entweder auszudrucken und mit Klebestreifen auf deinem Werkstück zu fixieren oder diese auf dein Werkstück abzupausen. Wenn das erledigt ist, kannst du mühelos drum herum sägen.

dekupiersäge-test

Schnittvorlagen helfen dir ein schönes Werkstück präzise auszusägen. (Bildquelle: Hans Braxmeier / pixabay)

Hat die Google Suchmaschine keine befriedigende Ergebnisse erzielt, lohnt es sich auch, diverse Websiten wie Pinterest.com oder Keen.com zu durchstöbern. Hilft das alles nichts, kannst du im nächsten Bücherladen deiner Wahl oder auf amazon.de extra Sägevorlagenbücher erstehen.

Fazit

In der Regel sind alle Dekupiersägen so konzipiert, dass man auch bedenkenlos für den Alltagsgebrauch eine Low-Budget-Variante wählen kann. Sie sind alle technisch relativ unkompliziert aufgebaut. Im Gegenzug dazu müssen Schnäppchenjäger jedoch Abstriche in puncto Leistung, Verarbeitung und Komfort machen. Vor allem die Verarbeitung der Mechanik lässt häufig zu wünschen übrig. Preiswerte Maschinen sind meist auch nicht ausreichend gegen Vibrationen abgedämpft. Ein weiteres Problem ist, dass benötigte Ersatzteile bei den meisten Discountern schwer erhältlich sind.

Wir empfehlen dir daher eher eine Säge aus dem mittleren bis oberen Preissegment auszuwählen, die qualitativ hochwertiger ist, um sehr anspruchsvollen Schreinern gerecht zu werden. Du kannst dich also auch bei größeren und schwierigen Projekten ganz auf die Arbeit konzentrieren und musst keine Gedanken daran verschwenden, ob die Maschine ihre Einstellungen behält oder etwas kaputt geht. Sollte das mal der Fall sein, ist das halb so schlimm, da dann die Ersatzteile generell einfach nachzukaufen sind.

Bildquelle vom Titelbild: 97460679/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte