Zuletzt aktualisiert: 1. Juni 2022

Unsere Vorgehensweise

18Analysierte Produkte

46Stunden investiert

15Studien recherchiert

178Kommentare gesammelt

Ein Brunnenbohrer ist eine Maschine, mit der man Löcher für Wasserbrunnen in den Boden bohrt.




Brunnenbohrer: Bestseller & Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Brunnenbohrern gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt zwei Arten von Brunnenbohrern: Drehbohrer und Schlagbohrer. Der gebräuchlichste Typ ist der Drehbohrer, der einen rotierenden Meißel verwendet, um sich durch Gestein oder Boden zu schneiden. Eine neuere Entwicklung in der Bohrtechnik ist der Schlagbohrer, der anstelle von rotierenden Meißeln Stoßwellen von Sprengstoffen verwendet, um Gestein und Boden aufzubrechen und so den Aushub zu erleichtern.

Bei einem guten Brunnenbohrer kann man sich darauf verlassen, dass er seine Arbeit richtig macht. Es geht nicht nur darum, wie viel Wasser du bekommst, sondern auch darum, ob der Brunnen lange hält und wenn ja, wie genau deine Wartungskosten aussehen werden. Das Wichtigste bei der Auswahl eines Brunnenbauers ist die Vertrauenswürdigkeit. Du willst jemanden, der schon seit Jahren im Geschäft ist, sich auskennt und dich nicht mit einem überteuerten Loch im Boden zurücklässt.

Wer sollte einen Brunnenbohrer benutzen?

Jeder, der einen Brunnen bohren muss.

Nach welchen Kriterien solltest du einen Brunnenbohrer kaufen?

Als Erstes solltest du die Tiefe deines Brunnens bestimmen. Du kannst dafür einen Fachmann beauftragen oder einen Online-Rechner wie diesen von Water Systems and Supplies (http://www.water-systems-supply.com/well_depth_calculator) verwenden. Wenn du ins Grundgestein bohrst, brauchst du wahrscheinlich eher eine Art Schneckenbohrer als einen herkömmlichen Bohrer, denn Gestein gibt nicht so leicht nach wie Erde, wenn du mit einem normalen Bohrer bohrst. Wenn sich jedoch in dem Bereich, in dem du graben willst, Wasser angesammelt hat, könnte die Verwendung eines Bohrers später zu Problemen führen, da er dazu neigt, Risse im Gestein zu verursachen, die irgendwann nach der Verlegung der Rohre wieder nach oben führen könnten. Ich würde daher davon abraten, es sei denn, es ist absolut notwendig – zum Beispiel, wenn es keine andere Möglichkeit gibt, unter die Erde zu kommen, ohne strukturelle Schäden zu verursachen oder dich selbst zu gefährden, indem du um unterirdische Leitungen herum gräbst.

Wenn möglich, versuche herauszufinden, welche Art von Material sich unter der Stelle befindet, an der du zu bohren gedenkst, bevor du dich für den Kauf von Ausrüstung entscheidest, da verschiedene Materialien unterschiedliche Bohrer erfordern, je nachdem wie hart sie sind.

Es gibt viele Faktoren, die du beim Vergleich eines Brunnenbohrers beachten musst. An erster Stelle steht die Qualität des Produkts, die gut genug für deine Bedürfnisse sein sollte und auch nicht zu teuer. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Garantie – wenn etwas mit deinem Gerät schief geht, ist es immer gut zu wissen, dass du es ohne Probleme ersetzt oder repariert bekommst. Du musst auch auf die Benutzerfreundlichkeit achten und darauf, ob die Einrichtung des Geräts später Probleme bereiten wird (wenn überhaupt). Und schließlich darfst du auch den Kundenservice nicht vergessen. Wenn mit deinem Kauf etwas schiefgeht, ist es wichtig, dass du jemanden hast, der weiß, wie man Dinge schnell und einfach repariert.

Was sind die Vor- und Nachteile einer Brunnenbohrung?

Vorteile

Der Hauptvorteil ist, dass er durch Fels und andere harte Materialien bohren kann. Außerdem hat er eine große Reichweite, du musst also nicht direkt neben dem Brunnen stehen, damit er richtig funktioniert.

Nachteile

Das Bohren eines Brunnens ist eine sehr teure Methode, um Wasser zu gewinnen. Je nach Tiefe deines Brunnens kann das Bohren und Installieren eines neuen Brunnens zwischen 1.000 und 5.000 Dollar oder mehr kosten. Es dauert einige Zeit (in der Regel 6-8 Wochen), bis du Trinkwasser aus dem Wasserhahn in deinem Haus trinken kannst, denn nach der Bohrung muss das Wasser erst ausgiebig getestet und gereinigt werden, bevor es verwendet werden kann. Es kann sein, dass ein gebohrter Brunnen nicht genug Druck für den Bedarf im Haushalt liefert, z. B. für Duschen oder Geschirrspülen; dieses Problem kann in der Regel durch zusätzliche Pumpen gelöst werden.

Kaufberatung: Was du zum Thema Brunnenbohrer wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • MWS-Apel
  • PWSAM
  • MWS-Apel

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Brunnenbohrer-Produkt in unserem Test kostet rund 12 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 295 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Käufern am besten an?

Ein Brunnenbohrer-Produkt aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke BRUNNENTAL, welches bis heute insgesamt 447-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke BRUNNENTAL mit derzeit 5.0/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte