Bandschleifer stationär
Zuletzt aktualisiert: 19. Juni 2020

Unsere Vorgehensweise

10Analysierte Produkte

14Stunden investiert

8Studien recherchiert

63Kommentare gesammelt

Bist du auf der Suche nach einem Gerät, das dir dabei behilflich ist, selbst gebaute Möbelstücke gründlich abzuschleifen? Arbeitest du mit großen Werkstücken, wie beispielsweise Türen mit alter, abgesplitterter Farbe und möchtest du diesen eine neue Kolorierung verpassen? Dann ist der stationäre Bandschleifer wahrscheinlich genau das, was du brauchst.

Mit unserem großen Stationärer-Bandschleifer-Test 2020 wollen wir dir dabei helfen, das richtige Gerät für deine Zwecke zu finden. Von filigranen Arbeiten zu großen Projekten kannst du alles mit den richtigen Modellen abdecken. Wir haben dir verschiedene Produkte von verschiedenen Herstellen aufgelistet und diese für dich miteinander verglichen. Das soll dir die Kaufentscheidung so einfach wie möglich machen.
Auch auf häufig gestellte Fragen kannst du hier die passenden Antworten finden.




Das Wichtigste in Kürze

  • Stationäre Bandschleifer eignen sich perfekt dafür, besonders große Werkstücke aus Holz, Metall oder Kunststoff zu bearbeiten.
  • Wichtig ist, welches Ziel du verfolgst: Welches Material möchtest du wie abschleifen?
  • Größe und Kraft der stationären Bandschleifer tragen dazu bei, besonders schnell und effizient viel Material abtragen zu können. Auch Lackierungen lassen sich damit sehr gut lösen.

Stationärer Bandschleifer-Test: Favoriten der Redaktion

Im folgenden Abschnitt möchten wir dir gerne ein paar Modelle vorstellen, die dir die Kaufentscheidung leichter machen könnten.

Das beste Einstiegsmodell für kleinere Arbeiten

Dieser stationäre Bandschleifer der Marke Woodster ist im Vergleich zu den üblichen Vertretern eher klein und leicht. Er eignet sich perfekt für erste Arbeiten mit einem solchen Gerät und ist vor allem für kleinere Werkstücke gedacht. Das Schleifband ist relativ schmal, während die Schleifplatte der üblichen Standardgröße entspricht.

Ausgestattet ist die Maschine mit einem hochwertigen Induktionsmotor. Dank dem Gehäuse aus Druckguss hat auch dieser Bandschleifer einen stabilen Stand. Zusätzlich sorgen gummierte Füße für Stabilität.

Einen der beiden Schleiftische kann man um 0-60° neigen. Im Lieferumfang dieses Geräts findest du 5 Schleifbänder, 5 Schleifteller und eine Klettauflage, um die Schleifteller schnell an- und abzumontieren.

Solltest du vorhaben, feinste Schleifarbeiten ausführen zu wollen, können wir dir dieses Gerät sehr empfehlen.

Der beste stationäre Bandschleifer für den privaten Gebrauch

Dieser stationäre Bandschleifer der Marke Scheppach arbeitet mit einem leistungsstarken und dennoch geräuscharmen Induktionsmotor. Sowohl der Schleifbandarm als auch der Schleiftisch sind beweglich. Der Arm kann in einem Winkel von 0-90° sowohl vertikal als auch horizontal positioniert werden. Der Tisch kann um 0-45° geneigt werden und ist zusätzlich mit einer Skala ausgestattet.

Das Gehäuse des Geräts besteht aus stabilem Gusseisen, das dafür sorgt, dass die Maschine während der Arbeit an ihrem Platz gehalten wird. Dir wird reibungslose Arbeit ermöglicht.

Ein weiteres Highlight ist die Klettverschluss-Beschichtung der Schleifscheiben. Dank dieser sind sie leicht auszuwechseln und dennoch haften sie sehr gut und sind bei der Arbeit nicht locker.

Die beste professionelle stationäre Bandschleifmaschine

Solltest du auf der Suche nach einem professionellen Bandschleifer sein, dann bist du an dieser Stelle genau richtig. Dieses Gerät von Menzer verfügt über eine hohe Arbeitsleistung, mit der sie die Schleifqualität optimiert. Der Motor arbeitet mit 2200 Watt.

Dieses Gerät eignet sich vor allem für große Werkstücke, die schnell abgeschliffen werden sollen. Es verfügt über ein robustes Gehäuse und bringt ein stolzes Gewicht von 67 kg mit sich. Auch Parkett ist mit diesem Gerät gut zu bearbeiten.

Der stufenlos einstellbare Schleifdruck, die manuelle Bandzentriervorrichtung, der variable Abstandshalter und der schnelle Schleifbandwechsel sorgen für ein effizientes und schnelles Arbeiten. Die Verarbeitung und die Optik des Geräts allein reichen schon aus, um zu überzeugen und werden durch die eben genannten Vorteile nur noch ergänzt.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen stationären Bandschleifer kaufst

Wozu benutzt man einen stationären Bandschleifer und wie funktioniert er?

Bandschleifer finden ihren Einsatz vorwiegend beim Schleifen von großen Flächen, wie beispielsweise Schleifarbeiten an Materialien wie Holz, Metall oder auch Kunststoff. Besonders nicht-eisenhaltige Metalle wie Aluminium lassen sich gut mit einem Bandschleifer bearbeiten, da die Späne dazu neigen, auf dem Schleifpapier zu verklumpen. Um Material mit dem Bandschleifer bearbeiten zu können, muss man das Material zum eingeschalteten Gerät führen und darüber halten.

Bandschleifer stationär-1

Bei einem stationären Bandschleifer wird das Material zu dem Gerät geführt, um es abzuschleifen.
(pixabay.com / ykaiavu)

Stationäre Bandschleifer haben die Eigenschaft, Material relativ schnell abzutragen. Je nach Körnung des Schleifbandes führt das z.B. beim Bearbeiten von Holz zu einem eher groben Schliff. Daher sollten stationäre Bandschleifer eher für die Vorarbeit oder zum reinen Materialabtrag (auch Farbabtrag) genutzt werden.

Um das Material abtragen zu können, nutzen Bandschleifer ein endloses Schleifband. Dieses ist um eine Antriebs- und eine Umlenkrolle gewickelt. Je nach Maschine gibt es Unterschiede bei den Abmessungen der Schleifbänder. Die Körnung dieser Bänder ist in etwa so wie die von handelsüblichem Schleifpapier. Je nach Bedarf gibt es jedoch auch Bänder, die etwas gröber gekörnt sind.

Die meisten stationären Bandschleifer verfügen über eine zusätzliche Schleifscheibe, die an der Seite des Geräts angebracht ist. Diese kann man neben dem Schleifen von Materialien auch zum Polieren nutzen.

Anschließend haben wir hier noch ein Video für dich, das dir die Funktionsweise eines stationären Bandschleifers näherbringen und dich über einige nützliche Tipps informieren soll.

Welche Größen von stationären Bandschleifern gibt es?

Die Größe von Bandschleifern variiert stark. Es gibt Modelle, die 11 Kilogramm wiegen, es gibt jedoch auch schwerere Modelle von knapp 40 Kilogramm. Die Geräte sind demnach in jedem Falle relativ schwer. Wichtig ist zudem, wie breit und wie lang das Band sein soll. Die Standard-Bandbreite beträgt 100 Millimeter, die Längen variieren auch.

Wie viel kostet ein stationärer Bandschleifer?

Die Preisspanne bei stationären Bandschleifern reicht von ca. 40€ bis 2000€. In der unten stehenden Tabelle haben wir eine kleine Übersicht über verschiedene Modelle und Preise für dich erstellt.

Typ Preis
Einstiegsmodell ab ca. 40€
Stationäre Bandschleifer für den privaten Gebrauch 40€-800€
Stationäre Bandschleifer für den industriellen Gebrauch 100€-2000€

Wo kann man stationäre Bandschleifer kaufen?

Stationäre Bandschleifer sind in den gängigen Baumärkten zu finden, doch auch online hast du eine große Auswahl. Entweder auf den jeweiligen Seiten der Baumärkte oder aber auch auf Amazon kannst du dir den perfekten Bandschleifer für deine Zwecke aussuchen.

Entscheidung: Welche Arten von Bandschleifern gibt es?

Wenn du auf der Suche nach dem geeigneten Bandschleifgerät für dich bist, dann gibt es zwei unterschiedliche Formen:

  • stationärer Bandschleifer
  • mobiler Bandschleifer

Die mobilen Handgeräte werden, anders als beim stationären Bandschleifer, zu dem Material geführt, um dieses dann zu bearbeiten. Einige dieser mobilen Bandschleifer lassen sich mithilfe von speziellen Schraubzwingen an Arbeitsflächen anbringen und somit zu einem stationären Modell umfunktionieren.

Ein stationärer Bandschleifer eignet sich am besten für große Werkstücke, während ein mobiler Bandschleifer eher für kleinere Arbeiten geeignet ist.

Natürlich ist es handlicher, ein mobiles Gerät zu nutzen, doch um effizient und schnell Material abzutragen, empfehlen wir dir ein stationäres Gerät.

Was sind die Vor- und Nachteile eines stationären Bandschleifers?

Du hast das Werkstück in der Hand und führst es zu dem Schleifgerät. Du kannst es drehen und wenden wie es dir beliebt und es somit schnell in die gewünschte Form bringen. Besitzt dein Gerät eine Geschwindigkeitsregulierung, kannst du auch mit dem stationären Bandschleifer filigranere Arbeiten erledigen.

Zudem hat das Gerät einen festen Platz in deiner gewohnten Arbeitsumgebung und du beherrscht binnen kurzer Zeit die wichtigsten Handgriffe, um so zu arbeiten, wie du es möchtest. Durch den Netzbetrieb, mit dem die absolute Mehrzahl dieser Geräte ausgestattet ist, musst du nicht darauf warten, dass der Akku geladen ist.

Vorteile
  • Bearbeiten von Holz, Metall und Kunststoff
  • Bearbeiten von großen Werkstücken
  • stationär
  • Geschwindigkeitsregulierung
  • Bewegen des Werkstücks gut möglich
  • Netzbetrieb
Nachteile
  • Sehr groß
  • Nicht mobil

Was sind die Vor- und Nachteile eines mobilen Bandschleifers?

Viele mobile Bandschleifgeräte sind ebenfalls mit Netzbetrieb ausgestattet, was jedoch bedeutet, dass möglicherweise ein Kabel doch stören könnte. Die Geräte, die mit Akku betrieben sind, müssen immer auf Einsatzfähigkeit überprüft werden.

Mit ihnen ist es jedoch leichter, kleinere, filigranere Arbeiten auszuführen, da man das Gerät bewusst lenken kann. Auch ist es gut möglich, diese zu transportieren und seinen Arbeitsplatz auch mal an andere Orte zu verlegen.

Vorteile
  • Bearbeiten von Holz, Metall und Kunststoff
  • Bearbeiten kleineren Werkstücken
  • mobil
  • handlich
  • Bewegen des Geräts gut möglich
  • Netzbetrieb
Nachteile
  • Bearbeiten von großen Werkstücken erschwert
  • Akkubetrieb

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du stationäre Bandschleifer vergleichen und bewerten

Modell & Marke

Das Modell beschreibt, um welchen Bandschleifer von welcher Marke es sich handelt. Sollten dir durch Mundpropaganda schon einige Modelle empfiehlt worden sein oder bevorzugst du eine Marke, solltest du dich an der Brand orientieren.

Betriebsart

Es gibt zwei Arten des Betriebs bei Bandschleifern. Zum einen den Akkubetrieb, zum anderen den Netzbetrieb. Die meisten stationären Bandschleifer sind netzbetrieben.

Dies hat den Vorteil, dass du nicht darauf achten musst, ob der Akku geladen ist. Das Gerät ist somit immer einsatzbereit.

Leistung

Bei Holzarbeiten reicht eine geringere Leistung aus, während Metalle eine höhere Leistung benötigen.

Die Leistung von stationären Bandschleifern wird in Watt angegeben. Je nachdem, welches Material du wie bearbeiten möchtest, ist es wichtig, ein Auge auf die Leistung der verschiedenen Geräte zu werfen.

Denn je effizienter und schneller ein Motor arbeitet, desto leichter lässt sich auch ein härteres Material mit dem Gerät schleifen.

Bandschleifer stationär-2

Hier siehst du eine geschliffene Holzplatte. Feine Oberflächen wie diese lassen sich am besten mit einer feinen Körnung des Schleifbandes herstellen.
(pixabay.com / adesivosrl)

Bandgeschwindigkeit

Während die Motorleistung bereits eine große Rolle spielt, so ist auch die Geschwindigkeit des Schleifbandes ausschlaggebend für die erfolgreiche Arbeit mit einem Bandschleifer. Je höher die Geschwindigkeit, desto besser lassen sich auch gröbere Materialien mit dem Gerät bearbeiten.

Dein Schleifgerät sollte eine Mindestgeschwindigkeit von 300 Metern pro Minute haben, wenn du größere Oberflächen aus Holz, Metall oder Kunststoff schleifen möchtest.

Einige Geräte sind zudem auch mit einer Geschwindigkeitsregulierung ausgestattet. Dieses Feature ermöglicht es dir, detailliertere Arbeiten zu verrichten.

Bandbreite

Auch die Bandbreite spielt in der erfolgreichen Benutzung eines stationären Bandschleifers eine große Rolle. Je breiter das Band ist, desto größer können die Flächen sein, die du bearbeiten möchtest.

Die Standardbreite beträgt 100 mm und ist für den “normalen” Gebrauch geeignet. Für kleinere Objekte empfehlen sich Bandbreiten zwischen 60mm bis 75 mm.

Bandlänge

Je nach Größe des Geräts variiert auch die Bandlänge. Über diese Bescheid zu wissen ist besonders dann wichtig, wenn es darum geht, Ersatz beschaffen zu müssen. Du möchtest natürlich das richtige Band für deinen Bandschleifer kaufen, sollte dein aktuelles Band abgenutzt sein.

Dadurch, dass mit einem stationären Bandschleifer jedoch eher große Flächen bearbeitet werden, wird auch das Band sehr gleichmäßig abgenutzt. Sie sind also langlebiger als beispielsweise die Bänder eines mobilen Bandschleifgeräts.

Gewicht

Das Gewicht eines solchen Gerätes solltest du auch nicht unterschätzen. Es ist von Vorteil, wenn ein stationärer Bandschleifer eher schwer ist, da er so einen stabileren Stand hat. Diesen dann zu transportieren ist wiederum dann eine eher schwierige Angelegenheit. Daher solltest du dir vorher Gedanken darüber machen, wo du den Bandschleifer platzieren möchtest.

Staubabsaugung

Handwerkliches Arbeiten wird enorm erleichtert, wenn am Ende nicht allzu viel Schmutz entsteht. Daher ist es empfehlenswert, ein Gerät mit integrierter Staubabsaugung zu kaufen. Die meisten Bandschleifer sind damit ausgestattet. Natürlich wirst du nicht drum herum kommen, dennoch Schmutz zu produzieren, doch die Absaugung hilft enorm, dies zu reduzieren.

Bandschleifer stationär-3

Mit Staubabsaugung kannst du übermäßig viel Abriebsmüll auf dem Boden, so wie hier zu sehen, vermeiden.
(unsplash.com / Ian Schneider)

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema stationärer Bandschleifer

Warum sollte ich einen stationären Bandschleifer benutzen?

Der stationäre Bandschleifer bietet den Vorteil, dass er in der Regel sehr viel größer und leistungsstärker ist als ein mobiler Bandschleifer. Du hast die Möglichkeit, größere Objekte damit abzuschleifen. So bietet das Gerät dir schnelles und effizientes Arbeiten mit einem sichtbaren Ergebnis.

Ein weiterer Vorteil ist, dass du das Material zu dem Gerät führst. Du kannst spüren, wie das Material bearbeitet wird und es wenden und drehen wie es dir beliebt.

Vorsicht: Der Bandschleifer kann sehr gefährlich für deine Hände und Arme sein. Befolge daher bitte immer die Sicherheitshinweise des Geräts.

Was ist der Unterschied zwischen mobilem und stationären Bandschleifer?

Der Unterschied zwischen beiden Geräten ist zum einen, wie die Bezeichnungen es verraten, die Mobilität: der stationäre Bandschleifer steht an einem festen Ort, während der mobile Bandschleifer leicht transportiert werden kann.

Während der stationäre Bandschleifer eher für große Flächen geeignet ist, lässt sich mit dem tragbaren Bandschleifer sehr viel filigraner arbeiten. Das Bearbeiten von großen Werkstücken kann mit diesem dann jedoch schnell zu Frustration führen.

Die mobilen Bandschleifer haben jedoch das Problem, dass die Schleifbänder eher schnell abnutzen, da sie nicht gleichmäßig beansprucht werden. Zudem ist die Leistung der mobilen Geräte im Vergleich zu ihrem stationären Pendant oftmals geringer.

Mobiler Bandschleifer Stationärer Bandschleifer
Mobil Stationär
Für feinere Arbeiten geeignet Für große Werkstücke geeignet
Geringere Leistung Größere Leistung

Kann ich einen stationären Bandschleifer selbst bauen?

Ja, das ist möglich, indem man mobile Geräte zu stationären Bandschleifern umfunktioniert. Dazu muss man diese auf einem Tisch oder einer Werkbank anbringen. Empfehlenswert ist dies jedoch nur, wenn du eher kleine Werkstücke bearbeiten möchtest, da sich die Größe des Schleifbandes nicht verändern wird.

Bei großen Projekten empfehlen wir dir, auf einen richtigen stationären Bandschleifer zurückzugreifen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Bandschleifer

[2] https://induss.de/Mirka-Online-Infos-Mirka-Schleifanwendungen/Lagerung-Breitbandschleifbaender

[3] https://michael-hild.blogspot.com/p/tipps-tricks-rund-um-die-werkstatt-neu.html

Bildquelle: Guruxox/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Frank ist gelernter Bootsbauer. Er hat eine eigene kleine Werkstatt in seiner Garage in der er gerne seine Freizeit verbringt. Dort steht auch sein Heiligtum: seine Drehbank. Durch seinen Job und die Arbeit an seiner Drehbank kennt er sich bestens mit Holz und der Verarbeitung von diesem aus.